HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen. Die Bilder gingen um die Welt: Eine ungarische Journalistin hat 2015 ein Flüchtlingsmädchen getreten. Dennoch wurde sie nun in letzter Instanz freigesprochen – vom Obersten Gerichtshof Ungarns. Hier nun die weiteren News von HORIZONT Swiss:


An ihrer gestrigen Generalversammlung hat sich die Gesellschaft für Marketing (GfM) einen neuen Web-Auftritt samt neuem Logo verpasst.

Die Schindler Group, Herstellerin von Abzügen und Rolltreppen, hat gestern Abend den Marketingpreis der Gesellschaft für Marketing (GfM) erhalten.


Mit einer neuen Website ermöglicht APG|SGA Interaction den Agenturen und Werbekunden das freie und metergenaue Eingrenzen von Zielgebieten ihrer Mobile-Kampagnen. Damit soll die Relevanz von Werbebotschaften erhöht werden.

Bei der diesjährigen Eurobest ist die Schweiz erneut mit einer Jurorin vertreten: Sandra Genge, Managing Partner der Four Werbeagentur AG, konnte sich den begehrten Juryplatz in der Kategorie „Outdoor und Radio & Audio“ sichern.

Der Werbekonzern Publicis wird trotz der Ermordung des regimekritischen Journalisten Jamal Kashoggi für Saudi-Arabien arbeiten, kündigt Verwaltungsratschef Maurice Levy an. Die in Washington DC angesiedelte Publicis-Tochter Qorvis Communications macht seit Langem PR-Arbeit für die saudische Regierung.

2015 stieg Zalando mit der Gründung der ZMS ins Mediageschäft ein. Jetzt traut sich der Modehändler auch zu, mit Kreativagenturen zu konkurrieren. Unter der Führung von Managing Director Andreas Antrup soll Zalando Marketing Services von der Zielgruppenanalyse über die Werbekreation bis hin zur Mediaplanung das Rundum-Sorglospaket bieten.

Das Mannheimer Werbe-Start-up RoadAds hat gestern in der Sendung "Die Höhle der Löwen" einen sechsstelligen Deal mit den Unternehmern Carsten Maschmeyer und Georg Kofler abgeschlossen. Was die Show allerdings nicht erzählt: Der Deal platzte, nachdem die Kameras aus waren. Beide Seiten konnten sich schließlich in den Details nicht einig werden.

"Transformation – aber wohin?" – unter diesem Motto findet am 22. und 23. Januar in Frankfurt der Deutsche Medienkongress 2019 statt. Speaker und Besucher aus Unternehmen, Medienhäusern und Agenturen diskutieren die wichtigsten Themen der Branche. Warum man in der Alten Oper dabei sein sollte? Ganz einfach! Wir nennen sieben Gründe!
stats