HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen.

   Artikel anhören
Hinweisschild Zürich
© Boscorelli
Hinweisschild Zürich
Guten Morgen. Christiano Ronaldo wechselt also zu Juventus Turin. Einige Kommentatoren fragen bereits bang, wer nun für Real Madrid die Tore schiessen wird. Andere meinen, mit Ronaldo steige Juventus zwingend auf. Was daran stimmt – und ob ein Mann wirklich so viel ausmacht, wird sich aber erst zeigen. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss:


Nur noch bis nde September bezieht das "Bieler Tagblatt" fertige überregionale Seiten von der "Berner Zeitung". Denn der Vertrag ist gekündigt, wie die "Medienwoche" berichtet. Damit spare die Regionalzeitung "einen tiefen sechsstelligen" Betrag. Stattdessen setzt das Blatt neu auf ein Einbundkonzept samt einem neuen Broadsheet-Magazin, das an drei Tagen beigelegt wird. Und auf einzelne Artikel der "WochenZeitung" WoZ, des "Beobachters" und weiterer Titel, darunter auch der "Berner Zeitung".

Der Vorstand des HarbourClub hat Edi Estermann, Mediensprecher der SRG, in sein Gremium berufen. Er übernimmt seine Aufgaben ab sofort. Über seine definitive Wahl befindet die nächste Mitgliederversammlung des HarbourClub im Frühjahr 2019.


Werbungtreibende können ihre digitalen Kampagnen neuerdings auch in der mobilen Welt der Tamedia-Medienangebote zielgruppenspezifisch ausspielen.

Mit der Ankündigung, künftig nicht mehr mit Influencern zusammenzuarbeiten, die Follower kaufen, sorgte Unilever-CMO Keith Weed für Aufregung. Einerseits eine Selbstverständlichkeit, findet InfluencerDB-CEO Robert Levenhagen, anderseits "ein wichtiger Weckruf".

Ab diesem Monat straft Google nun auch mobile Webseiten für langsame Ladezeiten ab. Doch was heißt das jetzt konkret für Seitenbetreiber? Die zwei Google-Experten John Mueller und Dominik Wöber liefern eine detaillierte Checklist.

Coca-Cola verkauft seine Wassermarke Glacéau smartwater nun auch in Deutschland. Das in den USA seit 1996 verfügbare Getränk wird bei unseren Nachbarn mit einer Out-of-Home-Kampagne mit Schauspielerin Jennifer Aniston beworben.

stats