HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören

Guten Morgen! Nach einer Gesetzesänderung drohen in Russland für Äusserungen, die von der offiziellen Darstellung des Krieges in der Ukraine abweichen, Gefängnisstrafen. Der freien Medienberichterstattung wurde damit der Stecker gezogen. Westliche Medien haben ihre Teams weitgehend abgezogen. Nun hat auch TikTok den Dienst eingeschränkt. Nutzerinnen und Nutzer in Russland können nicht mehr live streamen und neue Inhalte hochladen. Es folgen die Branchennews.

Bereits im Mai 2021 haben das Bezahl-TV MySports und die National League (NL) den Vertrag für die Übertragungsrechte an den Spielen bis 2027 verlängert. Wie nun bekannt wurde, werden die Spiele und Tore neu auch auf TV24 und Blick.ch zu sehen sein. Die Lizenznehmerin und Besitzerin von MySports, Sunrise UPC, hat entsprechende Rechte (Sublizenzen) an CH Media und Blick-Gruppe weitergegeben. Metaverse könnte die Spielregeln im Marketing verändern. Schon jetzt ist der Hype um die virtuellen Parallelwelten hoch. Wir haben Branchenpersönlichkeiten in der Schweiz gefragt, was sie von Metaverse halten, welche Erwartungen sie damit verbinden und wie sie damit umgehen. Die Antworten veröffentlichen wir in loser Folge einer Serie. Heute antwortet Nick Pringle, SVP Executive Creative Director at R/GA London.
Es ist Anfang März, die Wahl zum "Poster of the Month" des Februars ist abgeschlossen. Die Edmondo Franchini SA hat in einem Herzschlagfinale mit "La tecnologia tiene viva la nostra passione" Schweizer Früchte und den Migros-Vitaminfranken auf die Plätze zwei und drei verwiesen. Tiktok schränkt den Dienst in Russland ein, da nach einer Gesetzesänderung Gefängnisstrafen für Äusserungen drohen, die von der offiziellen Darstellung des Krieges in der Ukraine abweichen. Nutzer in Russland werden nicht mehr live streamen und neue Inhalte in den Videodienst hochladen können. Spitzenplatz für Unit8 im jährlichen Ranking der "Financial Times": Das Lausanner Daten- und KI-Unternehmen erzielte das stärkste Umsatzwachstum aller Schweizer Unternehmen. Für die beiden Gründer Marcin Pietrzyk und Michal Rachtan ist das gute Abschneiden Bestätigung und Ansporn zugleich. Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten geben von Jahr zu Jahr mehr für regionale Lebensmittel aus. Regionalprodukte werden als attraktiv wahrgenommen, weil sie ökologische mit wirtschaftlichen Aspekten verbinden. Es gibt aber auch Herausforderungen. An der Fachtagung der HWZ am 10. März schildern Referentinnen und Referenten ihre Erfahrungen, Ansprüche und diskutieren diese mit dem Fachpublikum aus der Branche. Rund drei von vier Kreditkartenzahlungen in Russland entfallen einem Bericht zufolge auf die beiden weltgrössten Kreditkartenanbieter. Wegen des russischen Einmarschs in die Ukraine setzen Visa und Mastercard Geschäfte mit Russland aus. Die Zentralbank beschwichtigt, dass trotzdem viele Zahlungen möglich blieben. Das ging schnell. Nur wenige Tag nach der Trennung von Gazprom präsentiert Schalke einen neuen Hauptsponsor. Das "temporäre" Engagement von Vivawest bewahrt den finanziell klammen Revierclub vor einer noch grösseren Schieflage, dürfte aber weniger einbringen.






    stats