HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen! Good News: Am 31. Januar 2021 sassen in der Schweiz 6316 Personen im Gefängnis. Dies meldet das Bundesamt für Statistik. Das sind 8,4 Prozent weniger als am gleichen Stichtag im Jahr zuvor. Es ist ein positiver Trend, der sich seit Jahren abzeichnet. So ist die Gesamtzahl der Inhaftierungen bereits zwischen 2019 und 2020 um 13.4 Prozent von 47 588 auf 41 224 gesunken. Steigend hingegen sind die Zahlen im Schweizer eSport. Mehr dazu auf Position eins der heutigen HORIZONT Swiss Branchennews.
Rund 41 Prozent der Schweizer Bevölkerung betrachten eSport laut einer Studie des ZHAW als Sport. Dies bedeutet, dass eSports stark an Bedeutung gewonnen hat. Die ZHAW sieht in diesem Bereich ein langfristiges Potenzial - auch für Unternehmen. Am 27. April 2021 zeichnete das Magazin Bilan zum 13. Mal Unternehmen aus, die herausragende Arbeitsbedingungen schaffen. Die Digitalagentur Liip wird zum dritten Mal als "Bester Arbeitgeber der Westschweiz" in der Kategorie KMU ausgezeichnet.
Bei Facebook gab es im vergangenen Quartal mehr Werbung - bei höheren Anzeigenpreisen. Das Ergebnis ist ein weiterer kräftiger Schub für das Geschäft des Online-Netzwerks. Gründer und Chef Mark Zuckerberg schwärmt unterdessen für virtuelle Realität. Mit einer langfristigen Glasfaser-Partnerschaft im Rahmen der Swisscom Netzstrategie bestätigen Swisscom und Salt das erfolgreiche Zusammenarbeitsmodell zwischen Branchenakteuren nach dem Grundsatz offener Netze. Die Zusammenarbeit leiste einen wichtigen Beitrag zur Erschliessung der Schweiz mit modernsten Netztechnologien. Die vor kurzem gegründete Video-Unit der TBWA\Zürich hat für die junge Camping-Plattform gocamping.ch einen Animationsfilm produziert. Nach dem Ansatz, kostengünstig und effektiv, wurde ein Film für das Start-up produziert, welcher gocamping.ch in einer breiten Zielgruppe bekannt machen und profilieren soll.  Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) lanciert ihren Jahresbericht erstmals digital. Neu fasst ein Leitgedanke die wichtigsten Ereignisse des Berichtsjahrs zusammen und wird künstlerisch interpretiert. Das Pandemiejahr 2020 geben Tanzstudierende im Video "Antiviral" eindrücklich wieder. Zwar sind sich die Verlage bewusst, dass sie das Ende der 3rd-Party-Cookies in naher Zukunft vor grosse Herausforderungen stellen wird. Doch erst wenige Publisher erproben konkrete neue Lösungen für das User Tracking und personalisierte Online-Werbung. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Umfrage der Mediaplattform Teads, an der sich weltweit über 450 Verlage beteiligt haben. Apple ist in dieses Jahr mit starken Zahlen gestartet, wie sie früher nur im Weihnachtsgeschäft erreicht wurden. Der iPhone-Konzern steigerte den Umsatz im vergangenen Quartal um 54 Prozent auf 89,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn fiel mit 23,6 Milliarden Dollar (19,5 Mrd Euro) gut doppelt so hoch aus wie ein Jahr zuvor. Üblicherweise waren Jahresanfänge für Apple nach fulminanten Weihnachtsquartalen eher eine ruhige Zeit. Doch diesmal gab es kräftige Zuwächse in allen Produktbereichen.












Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats