HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören

Guten Morgen, die erwartete Perspektive - vor allem für die Veranstaltungsbranche und die Gastronomie - war es gestern nicht, die Innenminister Alain Berset verkündete. Vor Ende Mai wird es keine weiteren Lockerungen geben, bis dahin muss geimpft und geimpft werden. Ab August könnte dann wieder so etwas wie Normalität herrschen, hofft die Regierung. Bis dahin dürfte sich auch der Werbemarkt nur langsam erholen. Nach einem Jahr Corona zeigt sich, wie sehr die Branche unter den Einschränkungen leidet. Das ist eine der Nachrichten zum Start in den Tag.

Zwar hat der Bundesrat heute weitere Lockerungen in Aussicht gestellt. Doch seit einem Jahr leidet die Branche unter der Corona-Pandemie. Wie sehr zeigen wieder die aktuellen Zahlen von Mediafocus. Danach haben im ersten Quartal die Werbungtreibenden 19 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum investiert. Allein im März bedeuten 433,3 Millionen Schweizer Bruttofranken einen Rückgang von 2,3 Prozent. Allerdings leiden nicht alle Mediengattungen darunter. Welche das sind, erfahren Sie hier. Evian hat ab heute seine Fortschritte in ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit schriftlich. Die Danone-Marke ist jetzt B Corp zertifiziert – rechtzeitig zum Earth Day 2021. Damit wird die Marke Teil einer Gruppe von global 4000 Unternehmen, die dazu beitragen wollen, gesellschaftliche Probleme zu lösen. Evian kündigt zudem ein digitales Dashboard ein, das die Fortschritte im Bereich Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit aufzeigt.
Ein Hingucker ist die Inszenierung der neuen Kaffeemaschine Vertuo Next in jedem Fall. Gemeinsam verwandeln Nespresso, Zenith Media und Clear Channel gerade Haltestellen in Bern und Zürich zu einer Kaffeebar. Dazu werden aus Leucht-Plakatstellen kleine Mini-Schaufenster, in welchen sich die Vertu Next präsentiert. Das Format haben Clear Channel und Zenith Media selbst entworfen. Alexander Schill ist neuer Präsident des ADC of Europe. Der globale Kreativchef von Europas größter unabhängiger Agenturgruppe Serviceplan folgt auf Ami Hasan, der seit 2017 an der Spitze des Kreativclubs stand. In seiner Amtszeit will Schill dem ADC of Europe eine stärkere Stimme geben, seine Einzigartigkeit herausstellen und das Thema Diversity in der europäischen Kreativszene vorantreiben. Dass Facebook ein gewaltiges Problem mit jungen Nutzern hat, ist hinlänglich bekannt, hat den weitgehend von Werbeeinnahmen abhängigen Konzern von Mark Zuckerberg bislang aber nicht wirklich in Bedrängnis gebracht. Schließlich hat man mit Instagram eine weitere Plattform im Portfolio, die Teens weltweit seit Jahren elektrisiert - und die Werbeindustrie gleich mit. Doch jetzt könnte die Strategie von Facebook, die junge Werbezielgruppe über Instagram abzudecken, ins Wanken geraten. Dafür spricht jedenfalls eine repräsentative Umfrage des Marktforschers Toluna für die Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor. Ende März konnte Pringles mit einem humorvollen Instagram-Beitrag große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dabei ging es um die Frage, was die Community auf dem geposteten Bild erkennt: Frühstücksei oder Pringles? Klingt komisch, war aber kurz vor Ostern ein voller Erfolg und ließ die Chipsmarke auf Platz zwei im Social-Media-Ranking der FMCG-Marken klettern. Auch Wagner und Coppenrath & Wiese lieferten gut ab, der alte Spitzenreiter aber ist wieder der neue. Nachhaltigkeit, Verantwortung, Fairness – dafür steht seit vielen Jahren der Outdoor-Hersteller Vaude. Beim HORIZONT-Kongress spricht die Geschäftsführerin Antje von Dewitz über das Erfolgskonzept. Philipp Sauber wird Verwaltungsrat der Egger AG. Mit dem Digital-Experten, Unternehmer und ehemaligen Plan.Net Suisse-Chef verstärkt sich das Medienunternehmen gezielt, um das Spektrum der Marketing- und Werbemöglichkeiten auszuweiten. Verwaltungsratspräsident der Traditionsfirma mit Sitz in Frutigen ist Philippe Hari.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats