HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören

Guten Morgen, zugelassen sind die Corona-Schnelltests in der Schweiz noch nicht. Doch die Vorbereitungen für einen Verkauf laufen im Detailhandel. Lidl, Coop beobachten den Markt und auch Aldi Suisse. In Deutschland wird der Discounter am Samstag loslegen. Das dürfte für Andrang in den Läden sorgen, zumal der Wettbewerb erst später startet. Pro Kunde gibt es eine Packung mit fünf Tests. Das soll in der Bekämpfung der Pandemie helfen und trägt vielleicht auch zu einer erhöhten Markentreue bei. Darum geht es übrigens beim ersten HORIZONT Clubhouse-Talk, heute um 13 Uhr. Meine Kollegen Eva-Maria Schmidt und Ingo Rentz reden über Markenloyalität mit spannenden Gästen. Mehr dazu gibt es in den News zum Start in den Tag.

Lonza ist einer der Pfeiler im Kampf gegen die Covid-19 Pandemie. Der Schweizer Konzern produziert für die US-Biotechfirma Moderna auf vier Anlagen einen Impfstoff. Lonza war das weltweit erste Unternehmen, das seinen Kunden nebst der Produktion auch die Entwicklung und Erforschung von Wirkstoffen anbot. Das schlägt sich auch im aktuellen Strategie-Check von Adwired für HORIZONT SWISS nieder. Vor allem die Markenwerttreiber wie Corporate Governance und Soziale Nachhaltigkeit performen im Februar gut, aber auch der Vertrauenswert hat sich verbessert. Zur Analyse geht es hier. 2021 könnte das Jahr werden, in dem sich in den Unternehmen der Einsatz von Marketingtechnologien professionalisiert. Der Wunsch nach mehr Effizienz, Budgetdruck, schnellere und bessere Entscheidungsgrundlagen sowie veränderte Kundenbedürfnisse sind dafür unter anderem die Auslöser. Nach der Studie European Marketing Agenda steht das Thema in der Schweiz hinter Budgetreduzierungen und der Umgestaltung des existierenden Geschäftsmodells auf Platz 3. Wir haben uns daher bei Schweizer Top-Entscheidern umgehört. Heute nimmt Marcel Haertlein, Global Head Digital Transformation der Emmi Management AG Stellung.
Angriffe auf die IT von Medienhäusern und Verlagen nehmen zu. Für die Unternehmen bedeutet das: steigende Anforderungen an den Schutz von IT-Systemen und Daten. Wie sich Schweizer Medienunternehmen für Hackerangriffs-Szenarien wappnen? Wir haben da mal nachgefragt. Am Mittwoch hat Pinterest erstmals einen globalen Summit für Werbungtreibende veranstaltet. Bei dem 90-minütigen virtuellen Event "Pinterest Presents" präsentierte das Unternehmen vor allem seine Mission - aber auch neue Funktionen, die für die Werbekunden interessant sind. Die Meyer Burger Technology AG positioniert sich neu und richtet seine Marke neu aus. Das Mandat dazu hat Jung von Matt bekommen. Die Kreativagentur erarbeitet derzeit eine neue Premium-Markenstrategie und Kommunikationsarchitektur, mit der das Unternehmen künftig als Hersteller von hocheffizienten Solarmodulen auftritt. Die neue Positionierung und der neue Auftritt der Marke sollen schon bald zu sehen sein: bei der Online-Bilanzmedienkonferenz am 11. März. Wer Inhalte für große Kunden erstellen und verbreiten will, muss auch große Datenmengen analysieren und interpretieren können. Künstliche Intelligenz kann dabei helfen. Doch was heute noch ein Wettbewerbsvorteil ist, wird schon bald überlebensnotwendig für Content-Marketing-Dienstleister sein, glaubt Gerald Engel, Strategie-Chef bei der Agentur Content Fleet. Belästigungen in aller Öffentlichkeit sind für Frauen weltweit ein alltägliches Problem. Der Kosmetikhersteller L'Oréal Paris will dabei helfen, das zu ändern: Mit der globalen Aktion "Stand Up" bietet er Frauen ein kostenloses Sensibilisierungs- und Schulungsprogramm, das sowohl Opfern als auch Beobachtern helfen kann. Wohlgemerkt geht es dem Konzern nicht nur darum, das Selbstbewusstsein seiner Kundinnen ganz im Sinne des Claims "Weil ich es mir wert bin" zu stärken. Sondern auch darum, die gesellschaftliche Aufmerksamkeit zu schärfen und Frauen wie Männer dafür zu sensibilisieren, wie sie miteinander umgehen. Heute um 13 Uhr veranstaltet HORIZONT einen Clubhouse-Talk zum Thema Markenloyalität. Chefredakteurin Eva-Maria Schmidt und Redakteur Ingo Rentz haben spannende Gesprächsteilnehmer zu Gast. Gemeinsam will die Runde erörtern, wie man in einer fragmentierten Medienlandschaft und bei einer immer größer werdenden Auswahl an Marken treue Kunden gewinnt und welche Unterschiede es dabei zwischen den verschiedenen Generationen gibt.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats