HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen, geht es nach Alain Berset, dann soll es in der Schweiz bis zum 20. Januar 2021 eine Homeoffice-Pflicht geben. Über die Pläne des Gesundheitsministers hatte gestern Blick berichtet. Das Arbeiten aus den eigenen vier Wänden ist bei HORIZONT Swiss seit ein paar Wochen Thema in einer New Work-Serie. Die Redaktion berichtet aber nicht nur über das Thema, sie setzt es auch selbst um. Der neue Report Schweiz, der heute publiziert wird, ist nahezu komplett an den heimischen Arbeitsplätzen entstanden. Und das sind die News zum Start in den Tag. Der November schafft zwar nicht das Minus im Automarkt in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein verschwinden zu lassen. Aber er liefert wenigstens einen kleinen Lichtblick. Mit einem Minus von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 22.846 neu immatrikulierten Personenkraftwagen ist der gerade zu Ende gegangene Monat der Zweitbeste in diesem Jahr. Das geht aus den Zahlen von Auto Schweiz hervor. Insgesamt aber fällt das Minus für das bisherige Jahr mit 25 Prozent deutlich aus. Immerhin: mehr als jedes dritte Auto verfügt über einen alternativen Antrieb. Es ist der letzte Schweiz Report in diesem Jahr von HORIZONT: Im E-Paper können Sie unter anderem erfahren, was Schweizer Top-Entscheider von 2021 erwarten, vor welchen Herausforderungen Mediawatch steht, wie E-Sports und E-Payment sich in der Schweiz entwickeln. Dazu gibt es unter anderem noch eine Untersuchung über die Zufriedenheit der Werbeauftraggeber mit den wichtigen Marktplayern. Corona verändert die Arbeitswelt an vielen Stellen. Wir wollten von Entscheidern in der Branche wissen, wie sich New Work in ihren Unternehmen auswirkt. Kurze Fragen und viele unterschiedliche Antworten. Die Meinung der Managerinnen und Manager veröffentlichen wir mit ihren kompletten Aussagen in einer Serie. Heute nimmt Gabriela Boecker-Flamm, Chief HR & Talent Officer, bei Mediacom Stellung. Am 9. Dezember startet die zweite Folge des HORIZONT Swis Digital Talks. Das Format haben der Schweizer Werbe-Auftraggeberverband und HORIZONT Swiss gemeinsam initiiert. Diesmal steht die Werbewirkung der klassischen Gattungen im Mittelpunkt. Rund 90 Minuten werden Top-Entscheider über Medien wie Out of Home, Radio und Print diskutieren und ihren Beitrag zur Markenbildung. Weitere Informationen zu den HORIZONT Swiss Digital Talks und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Leserinnen und Leser auf der Website. Bislang unbemerkt von der Öffentlichkeit haben der Verband der Automobilindustrie und die Messe München Agenturen für die Kommunikation der neuen IAA gesucht. Aus dem Pitch sind zwei Anbieter als Sieger hervorgegangen: Jung von Matt für die Themen Werbung und Design sowie Fischer-Appelt für PR und Content Marketing. Der Schweizer One-Stop-Shop für Finanzierung und Versicherung erreicht drei Millionen User im ersten Jahr. Horizont Swiss war 2019 bei der Lancierung dabei. Managing Director Jan Hinrichs und Commercial Director Jochen Pernegger schauen anlässlich einer Video-Konferenz kurz zurück und dann etwas ausführlicher nach vorne. In den vergangenen Tagen machte eine kuriose Meldung die Runde in den weltweiten Klatschspalten: Im US-Bundesstaat Utah war mitten in der Wüste ein rätselhafter Metall-Monolith entdeckt worden - und kurz darauf wieder verschwunden. Eine Steilvorlage für humorvolle Marken-Tweets. Wir haben die besten gesammelt. Neuer Kunde für The House. Die Kreativen haben sich im Pitch um den neuen Kommunikationsauftritt der Marke Emmi Break gegen einen Mitbewerber durchgesetzt. Die Zusammenarbeit startet unmittelbar. Erste Arbeiten werden im Frühjahr 2021 zu sehen sein.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats