HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen! Das Bundesamt für Statistik hat am Freitag die Ergebnisse der Publikation "Erwerbsbeteiligung der Frauen 2010-2019" veröffentlicht. Demnach ist ihre Erwerbsquote in dieser Zeit um 3 Prozent auf 60 Prozent gestiegen. 2019 waren ausserdem 50,1 Prozent der erwerbstätigen Frauen in einem hochqualifizierten Beruf tätig (+8,8 Prozentpunkte gegenüber 2010). Auch in Europa (EU/EFTA) lässt sich ein Trend zu mehr hochqualifizierten Frauen beobachten. Es folgen die ersten HORIZONT Swiss vor 9 News der Woche. Zum dritten Mal verleiht Promarca den Award "Star of the Year" und zeichnet damit die erfolgreichste Markenneulancierung des Jahres aus. Das knusprige Ovomaltine Schoggistängeli von Wander ist der Favorit der Schweizer Konsumentenschaft. Die 4,5 Billionen Dollar globale Wellnessindustrie verzeichnet jährlich doppelt so starke Zuwächse wie die gesamte Weltwirtschaft. Wellness wächst stetig an Wichtigkeit und Präsenz und wird inzwischen bei 73 % der weltweiten Konsumenten als essenziellen Baustein einer erfolgreichen und nachhaltigen Markenstrategie angesehen. Die Swisscom Startup Challenge richtet sich 2020 erstmals an Startups aus der ganzen Welt. Gesucht sind 5G-Anwendungsfälle und -Prototypen. In einer ersten Runde hat die Jury aus 125 Bewerbungen aus 30 Ländern – von China bis Argentinien – die zehn Finalisten gewählt. Am 17. Dezember treten die Startups im Online-Finale vor die Jury. Die Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) hat Michel Gruber als künftigen Leiter des Departements Handel und Mitglied der MGB-Generaldirektion gewählt. Er übernimmt die Leitung der Handelsunternehmen per 1. März 2021 von Beat Zahnd, unter dessen Führung das Departement Handel erfolgreich neu aufgestellt worden ist. Die Anzahl der bespielbaren Marketing-Kanäle ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Wer sie intelligent verknüpft und somit deren Stärken bündelt, erweitert die Bandbreite an Brand-Touchpoints und schafft tiefere Markenverbindungen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und mitunter leicht umzusetzen. Facebook, Instagram, TikTok, Pinterest und Co erfinden immer neue Tools und Werbemöglichkeiten, um ihr Stück vom E-Commerce-Kuchen zu bekommen. Mediaexperten sehen sie als willkommene Ergänzung zu den Performance-Plattformen wie Google und Amazon. Der Sportbetrieb ruht pandemiebedingt zurzeit weitgehend und findet, wenn überhaupt, meist ohne Publikum statt. Ohne Reichweite, Kontakte und Emotionen fehlt den Sponsoren ein zentrales Argument für ihr Engagement. Dennoch stehen die Unternehmen noch zu den Partnerschaften, wie der SPOBIS Klima-Index zeigt. Doch auf Dauer rückt die ROI-Frage in den Fokus und der Stellenwert von Sponsoring im Marketingmix kommt in die Diskussion. Maues Geschäft und trübe Aussichten: Die Corona-Pandemie hat die Weltwirtschaft fest in ihrem Würgegriff. Um sich wieder berappeln zu können, brauchen Unternehmen engagierte Marketing-Abteilungen. Dort sollte man laut Kantar drei Grundsätze beherzigen, um beim Aufschwung mitzuhelfen.





Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats