HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen! Treffen sich ein Deutscher, ein Italo-Schweizer und ein St. Galler, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Was sich anhört wie der Anfang eines Witz, ist der Beginn einer Agenturerfolgsgeschichte. HORIZONT SWISS hat dem St. Galler Fragen zukommen lassen, beantwortet hat sie der Deutsche. Weiter im ersten vor 9 Programm der Woche: Eine Kampagne, die sich an Soloarpioniere richtet, eine Freundschaft im Sporjournalismus, ein TV-Sender mit ausstehenden Lohnzahlungen und eine Geo-Quizshow auf Blick-TV.


Treffen sich ein grössenwahnsinniger Deutscher, ein Italo-Schweizer, der sich bis Redaktionsschluss nicht für ein Attribut durchringen konnte und ein in sich ruhender St. Galler, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Einer sagt: „Komm, wir gründen die 1’298. Agentur in Zürich!“ Der Andere sagt: „Und machen Werbung, ohne Werbung zu machen.“ Jetzt schaltet sich der Dritte im Bunde ein: „Versteht keine Sau. Aber machen wir!“ Wie die Agentur, so ihre Gründerstory: Irgendwie anders. Das HORIZONT Swiss Gespräch mit SiR MaRY Founder Florian Beck. ewz baut die erste hochalpine Solar-Grossanlage der Schweiz. Alle ewz-Kundinnen und -Kunden in der Stadt Zürich und in Teilen Graubündens können sich ihren eigenen Quadratmeter an der Anlage sichern (Beteiligungsmodell). Hierfür lanciert ewz zusammen mit Rod Kommunikation die mehrstufige und vor allem sonnige Involvement-Kampagne «Hello Sunshine, hallo Solarpioniere». Noch mehr sonnige Energie gibt es mit dem Stadtzürcher Künstler und Solarpionier Dodo. Flurin Clalüna und Thomas Schifferle sind Sportjournalisten. Schifferle beim Tagi,  Clalüna bei der NZZ. Sie sind Berufskollegen, fahren gemeinsam an Fussballspiele, sitzen im Stadion gerne nebeneinander und reden über Dinge wie „Wer ist der nächste FCZ-Trainer?“ Anfang März sterben ihre Frauen. Plötzlich reden sie statt über Fussball über das Sterben, den Tod und den Alltag als Überlebende. Aus zwei Berufskollegen werden Freunde. „CNNMoney Switzerland ist the first nationwide TV channel dedicated to business news for and about Switzerland.“ So positioniert sich der TV-Sender, der kürzlich bei SRF Langzeitmoderatorin Patrizia Laeri abgeworben hat und jetzt gemäss CH Media Löhne an Mitarbeitende nicht ausbezahlen soll. Steckt der TV-Sender in finanziellen Schwierigkeiten? Am 23. August startet auf Blick TV die Geo-Quizshow „Brack Truck“. Moderiert wird das Quiz von Producerin Sara Bachmann und Comedian Sven Ivanic. Der „Brack Truck“ fährt während acht Sonntagen durch die Schweiz. Es locken attraktive Preise. Zum Auftakt am 23. August fünf 65 zoll TV-Geräte von Samsung. Die Abgabe von 30 Prozent, die Apple und Google bei In-App-Käufen nehmen, gerät zunehmend unter Druck. Nach der Eskalation des Streits durch den "Fortnite"-Entwickler Epic Games schlug sich auch Tech-Gigant Facebook auf die Seite der Kritiker. Im Februar hatte Jung von Matt/Spree den Haribo-Etat von der bisherigen Lead-Agentur Thjnk übernommen. Jetzt präsentiert JvM mit einem neuen Spot für die "Kids Voices"-Kampagne, wie es den Markenauftritt künftig gestalten will. Und zum Auftakt geht es mit der Haribo-Produktmarke Pico-Balla gleich in den Weltraum. Aber die eigentliche Überraschung liefert JvM nicht in der Kreation, sondern über frischen Wind im Mediamix. Im Fokus der neuen TV-Kampagne von Edeka steht das Thema Regionalität. Protagonistin des von Jung von Matt/Next Alster kreierten Spots ist daher Erika, die Frau vom Laden nebenan, der sein Obst und Gemüse immer frisch aus der Region geliefert bekommt.




Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats