HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen, haben Sie es schon gehört? Die Migros investiert weiter im Gesundheitssektor. Im Züricher Handelsregister hat der Detailhändler die Marke Misenso mit einem Kapital von einer Million Franken eintragen lassen. Darüber hat das Magazin PME als erster berichtet.  Ziel des Ganzen: "Die Gesellschaft bezweckt den Handel von und mit optischen und elektro-aktustischen Artikeln und Dienstleistungen sowie die Führung einer oder mehrerer Verkaufsstätten", wie es im Handelsregister heisst. Was daraus wird, muss man abwarten. Konkreter sind die News zum Start in den Tag.


 Corona hinterlässt bei der APG|SGA Gruppe tiefe Spuren. Der Aussenwerber weist für das erste Halbjahr 2020 einen Werbeertrag von insgesamt 107.8 Millionen Schweizer Franken aus. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Umsatzreduktion von 29.2 Prozent. Gleichzeitig ging der Betriebsertrag um 28 Prozent auf rund 110 Millionen Euro zurück. Unter dem Strich bleibt für die ersten sechs Monate des Jahres beim Konzernergebnis ein Minus von rund 5,1 Millionen nach 19,4 Millionen im vergangenen Jahr. Geschwindigkeit gehört zu den Erfolgskriterien einer Web- oder Mobilesite. Jetzt hat Google die Messung des Pagespeeds verändert. Und dadurch könnten so einige Rankings ins Wackeln kommen. Wie man damit umgeht und was man tun kann, verrät Andrea Iltgen in ihrem Gastbeitrag für HORIZONT Schweiz. Die Mitbegründerin und Managing Partner von Xeit stellt neun Punkte für mehr Tempo vor. Welche das sind, erfahren Sie hier. Das sind keine guten Nachrichten, die von der MCH Group gestern kamen. Der Messeveranstalter rechnet für das Geschäftsjahr 2020 mit Umsatzeinbussen zwischen 230 bis 270 Millionen Schweizer Franken. Das wäre eine im Vergleich zum Vorjahr eine Halbierung. Der Jahresverlust soll in einem höheren zweistelligen Millionenbereich liegen. Nach Publicis und Omnicom hat nun auch die Werbeholding Interpublic ihre Zahlen für das 2. Quartal und das 1. Halbjahr 2020 veröffentlicht. Diese fallen erwartungsgemäß nicht gut aus. Bei einer virtuellen Anhörung im US-Kongress am gestrigen Mittwoch haben die Vorstandschefs der vier Tech-Konzerne Apple, Amazon, Facebook und Google sich gegen Wettbewerbsvorwürfe gewehrt. Abgeordnete der Demokraten beanstandeten im Rahmen der Video-Konferenz unfairen Wettbewerb, Republikaner warfen den Unternehmen von Tim Cook, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg und Sundar Pichai eine Unterdrückung konservativer Ansichten vor. Wenn Facebook, Google oder Instagram den Algorithmus ändern, dann geht ein Aufschrei durch die Branche. Tipps zur Vermeidung von Reichweitenverlusten haben Hochkunjunktur. Doch was steckt eigentlich hinter den Plattform-Algorithmen? Und wie können Creator und Marken Fehler vermeiden? Torben Platzer gibt Antworten.  Die Liste der abgesagten Sportevents wegen Corona ist mittlerweile lang: die Olympischen Sommerspiele, die Fußball-Europameisterschaft der UEFA, die Finalrennen im Ski-Weltcup, um mal ein paar Beispiele zu nennen. Vor allem die Schweizer haben die vielen Absagen gefrustet. Das zeigt eine Umfrage der internationalen Data & Analytics Group Yougov in zehn verschiedenen Ländern. Wie die freigewordene Zeit verbracht wird, steht in diesem Beitrag. Mit der digitalen Konferenz "Love Your Customer - Build Your Brand" bietet HORIZONT und die dfv Conference Group Teilnehmern einen umfassenden Überblick darüber, wie sie nicht nur ihre Kundenansprache und Kundenbindung, sondern auch die Markenposition und Werbewirkung und damit ihren Unternehmenserfolg optimieren können. Und sie stellt für Entscheider eine einzigartige Plattform zur digitalen Vernetzung und zum Know-how-Transfer dar. Melden Sie sich jetzt für das Event am 4. und 5. August 2020 an.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats