HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen! Die europäischen Fussballgeistermeisterschaften gehen allmälich zu Ende. Seit gestern steht auch der Gewinner der italienischen Serie A fest und die Frage nach dem Club löst in Italien etwa gleich viel Spannung aus wie in Deutschland: Juventus Turin ist das Bayern München Italiens und gewinnt zum neunten Mal in Folge den Scudetto. Wir gratulieren und wünschen all unseren Leserinnen und Leser eine umso spannendere Woche.


Die Zahlen stammen aus Kanada aber so viel anders wie in Kanada präsentiert sich die Werbelandschaft in der Schweiz nicht. Gemäss einer Prognose von eMarketer werden die Digital Video Anzeigeausgaben bis 2024 trotz sich abzeichnender Wirtschaftskrise steigen. Facebook testet ein neues Design für Facebook-Seiten, das unter anderem die Anzahl der "Gefällt mir" -Zahlen entfernt, ein übersichtlicheres und besser lesbares Layout bietet und es denjenigen, die Seiten betreiben, erleichtert, diese tatsächlich zu verwenden und zu verwalten. Diese und andere Funktionen wurden ursprünglich mit einem kleinen Prozentsatz von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in der mobilen App getestet, werden jetzt jedoch auf eine breitere Gruppe von Seiten erweitert. Im Globus geht es mit Rabatten hoch zu und her. Wer sich clever anstellt kann in diesen Tagen die Garderobe mit 30 Prozent vom eigentlichen Verkaufswert rundum erneuern. Doch wer zahlt eigentlich den Preis für Rabattschlachten von 70 Prozent und mehr? Dana Thomas lässt im gestrigen NZZaS-Interview tief ins Geschäftsgebaren einer Modebranche blicken, die sich, wie viele Branchen, in einem Überlebenskampf befindet. Im Hinblick auf die angekündigte, vom Verwaltungsrat der Zur Rose Group AG beschlossene Kapitalerhöhung gibt das Unternehmen Indikationen für das Halbjahresergebnis an. Der Konzern erwartet für das erste Halbjahr inklusive medpex-Verkäufe einen konsolidierten Umsatz von CHF 810 Mio., was in Lokalwährung einem Umsatzwachstum von 9.2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Zeit drängt: In spätestens anderthalb Jahren endet die Ära der Third-Party-Cookies. Eine Alternative können Advertising-ID-Lösungen sein, mit denen sich zurzeit diverse Adtech-Anbieter warmlaufen. Um die Gunst der Publisher wirbt nun auch Zeotap mit seinem Produkt ID+. Der weltweite Ausbruch der Corona-Pandemie hatte tiefgreifende Auswirkungen auf das Geschäft und die Marketing-Strategien globaler Brands. Die sich abzeichnenden Strategien zeigen, wie das Marketing der Zukunft in der "neuen Normalität" aussehen wird, analysiert Julia Gölles, Director of Content and Communications bei Uberall in ihrem Gastbeitrag für HORIZONT. Ein mandalorianischer Kopfgeldjäger und ein globaler Lockdown sind die Auslöser dafür, dass in München eines der spektakulärsten Virtual-Production-Studios Europas entstanden ist: das Hyperbowl-Studio. Das gemeinsame Unternehmen von Acht, NSYNK und TFN ist ein Beispiel dafür, dass eine globale Krise durchaus auch Chancen birgt und eine treibende Kraft für Innovationen sein kann. Wie turbulent werden die nächsten Monate für die deutschen Medienvermarkter? Drohen Preiskämpfe und ein harter Verdrängungswettbewerb, geht es in Media-Pitches noch stärker um Rabatte - und wie heftig sind die Mediaagenturen von der Krise betroffen? Sechs hochrangige Agenturmanager geben Auskunft.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats