HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen! Serviceplan Gruppe Schweiz CEO Christian Baertschi verlässt das Unternehmen. Der Xing Schweiz Mutterkonzern New Work SE veröffentlicht Quartalszahlen und überrascht. Vorfreude über die bevorstehende Wiedereröffnung herrscht beim stationären Einzelhandel und in Gastrobetrieben. Für sie hat Google Schweiz eine praktische Massnahmen-Checkliste zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Wochenende und gute Gesundheit. Ihr HORIZONT Swiss Team. Nach sieben Jahren des Aufbaus von Serviceplan zu einer führenden Agenturgruppe im Schweizer Markt, entscheidet sich Christian Baertschi für eine Neuorientierung. Er gibt per Ende Mai 2020 das Verwaltungsratspräsidium der Schweizer Gruppe ab, tritt aus allen Verwaltungsräten aus und trennt sich von seinen Aktienanteilen an den einzelnen Gesellschaften. Google Schweiz hat anlässlich der bevorstehenden Wiedereröffnung des Einzelhandels vom 11. Mai eine umfangreiche Checkliste zusammengestellt. Sie gibt den Händlern, KMU's, Agenturen und Grosskunden wichtige Hinweise zu Google-Massnahmen, die helfen sollen, den stationären Handel rasch wieder anzukurbeln. Die Fussball-Fans können beim Re-Start der Bundesliga zumindest an zwei Spieltagen live im Free-TV dabei sein. Der Pay-TV-Sender Sky teilte am Donnerstag mit, die Konferenz-Schalten von den Geisterspielen der 1. Liga am Samstag und der 2. Liga am Sonntag am 26. und 27. Spieltag auf seinem frei zugänglichen Kanal Sky Sport News HD zu zeigen. Die NEW WORK SE (vormals XING SE) und Betreiberin unter anderem der Plattformen XING und kununu legt heute die Zahlen für das erste Quartal 2020 vor. Trotz der im März deutlich zu spürenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das B2B-Neugeschäft des Unternehmens konnte die NEW WORK SE die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf 68,9 Mio. € (Vorjahr 62,6 Mio. €) steigern. Bereinigt um die im vergangenen Jahr erfolgte Übernahme der Honeypot GmbH beträgt das Wachstum 9 Prozent. In der Coronakrise gewinnen Touchpoints an Bedeutung, die normalerweise in vielen Kommunikationsstrategien keine Rolle spielen. Welche das sind und wie sich Einstellungen der Menschen durch die Krise ändern, zeigt eine sehr umfangreiche Studie von Accelerom für die DACH-Region. Erste Auszüge aus der Studie liegen HORIZONT exklusiv vor. Der aus der “My Magic Roatrip Kampagne” bekannte Mazda Cube wurde in ein mobiles Wohnzimmer mit zwei Bereichen umgewandelt. Team Cosmo hat für Mazda und die Sendung Happy Day vom Schweizer Fernsehen einen mobilen Container entwickelt, mit dem ältere und beeinträchtigte  Menschen ihre Familien während der herausfordernden COVID-19-Phase sehen können. Das Projekt findet Eingang in die Berichterstattung internationaler Medien. Denn ganzen April über durfte sich das deutsche Langnese Team fühlen wie der Weihnachtsmann: Sie verschenkten Eisprodukte an Mitarbeiter im Handel, LKW-Fahrer und medizinisches Personal. Aber hat das noch was mit Marketing zu tun? Im Interview mit HORIZONT zieht Lena Burgemeister eine erste Bilanz und erklärt, warum Marken in der Krise zwar an Hilfsorganisationen spenden sollten, aber darüber auch nicht die direkt betroffenen Menschen vergessen sollten. Braucht man als Chef künftig (noch) mehr Empathie, wird der Sender RTL nach Corona verstärkt auf "warme, nahbare, unverfälschte Programme" setzen? Stephan Schäfer, Chief Content Officer der Mediengruppe RTL Deutschland, steht genau für diesen Trend. HORIZONT Online sprach mit ihm und Audio-Chef Stephan Schmitter über das Leben in den Zeiten von Corona, das Mitarbeiter-Radio wir.fm, die Sehnsucht nach eine Rückkehr ins Büro - und was die Krise persönlich mit ihnen macht.













Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats