HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen. Die Internetwerbewalze rollt und sie macht den gesamten Werbemarkt platt. Besonders flach raus kommen sollen Zeitungen. Gemäss den Prognosen von Group M verlieren sie 2020 6.9 Prozent. Es ist kein Trost für die Zeitungsmacher zu wissen, dass der Schweizer Werbemarkt 2020 insgesamt nicht wachsen soll. Good News: JvM/Limmat sichert sich silberne Eurobest-Trophäen. Es folgen weitere News des Tages. Zwei silberne Eurobest-Trophäen hat sich Jung von Matt / Limmat geholt. Die beiden Preise in den Kategorien Radio & Audio sowie PR gehen auf das Konto der bereits vielfach ausgezeichneten Arbeit "Siren Test" für Amnesty International. Die Schweizer Traditionsmarke Mammut steht zum Verkauf. Der Mutterkonzern Conzzeta will sich auf das Geschäft mit Blechbearbeitung konzentrieren. Zuletzt hatte die Bergsportmarke den Umsatz im Jahr 2018 um 10,9 Prozent auf 253,4 Millionen Schweizer Franken (223,5 Mio. Euro) steigern können. Durch den Gewinn des “Meilleur der PR 2019 in der Kategorie “Globale Kommunikation” wurde Trio zur ersten Agentur überhaupt, die alle drei Auszeichnungen erhalten hat: je einen “Meilleur” für Web, Werbung und PR. Tamedia Deutschschweiz verstärkt ihre Wirtschaftsredaktion mit den drei neuen Mitarbeiterinnen Isabel Strassheim, Angelika Gruber und Maren Meyer. Zum dritten Mal hat die HWZ in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen nexa Consulting eine qualitative Studie zum Thema Customer Experience bei Schweizer Unternehmen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass viele Unternehmen grosse Entwicklungspotenziale sehen. Die Selbsteinschätzung zum Ist-Zustand spricht eine deutliche Sprache. Das Jahr 2019 biegt auf die Zielgerade. Und schon jetzt zeichnet sich ab, dass nicht jede Gattung bei den Werbeerlösen zulegen wird. Doch wie wird es 2020 weitergehen? Eine erste Einschätzung bieten die Prognosen von Group M. Das Network aus der WPP-Holding hat heute eine umfassende Einschätzung zur Entwicklung der globalen Spendings publiziert, darunter auch für den Schweizer Markt. Kurz vor Beginn des neuen Jahres legt Zenith die Werbemarktprognose für 2020 vor. Neben den klassischen Marktzahlen hat die Mediaagentur dabei auch eine Botschaft für die Vermarkter parat. Die lautet zusammengefasst: Unsere Kunden müssen immer mehr Geld ausgeben – und erreichen dennoch weniger Menschen. Der FC Bayern München vollzieht den erwarteten Schritt: Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister bekannt gab, wird er an der von Konami entwickelten E-Football Pro League teilnehmen, die im Dezember in ihre zweite Saison startet. Bayern München und der japanische Computerspielhersteller hatten im Sommer eine langfristige Zusammenarbeit verkündet.





stats