HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen.

Zürich
© Stephan Ulrich
Zürich
Guten Morgen. 3 Tipps gegen lästige Wespen: Kein Parfum, das lockt Insekten an. Wassersprüher: Ab und zu ein feiner Sprühnebel imitiert Regen –  da ziehen sich Wespen zurück. Orangen, in die man Gewürznelken steckt – diesen Geschmack mögen Wespen nicht. Und nun können Sie sich in Ruhe den News von HORIZONT Swiss widmen. MySports lanciert vor der anstehenden Hockeysaison den neuen Sender „MySports One“. Der Sender ist vollgepackt mit Live-Sport und wird heute aufgeschaltet. UPC und weitere Distributoren werden den neuen Sender ihren digital TV-Kunden zur Verfügung stellen. 


Das gesamte österreichische Team des Online-Magazins hat aus Protest die Redaktion geschlossen verlassen. Das berichtet das deutsche Branchenportal Meedia. Der Grund sei die Entscheidung des Managements, die Redaktionen der DACH-Länder zusammenzuführen. Meedia zitiert die bisherige stellvertretende Chefredakteurin Hanna Herbst: "Die Richtung, in die Vice gehen soll, entspricht nicht mehr dem, was Vice für uns all die Jahre ausgemacht hat."

Daniel Rödel und Ramon Niederhauser sind die neuen Art Directors der Werbeagentur Komet in Bern.


Gut drei Monate sind vergangen, seit Publicitas ihre Tätigkeit eingestellt und AdAgent seinen Betrieb aufgenommen hat. Doch fragt man bei den Verlagen nach, wie gross die Zahlungsausstände nun sind und welche Rolle AdAgent mittlerweile spielt, bleiben die meisten wortkarg.

Ein beliebtes Vorurteil gegenüber der Generation Z ist es, dass sie nur auf ihr Smartphone starrt und Medieninhalte rein digital konsumiert. Die jährliche Mediennutzungsstudie des Jugendmagazins Bravo zeigt jetzt allerdings: Dieses einseitige Bild ist nicht ganz richtig.

"Unser Budget für Social Media Marketing ist recht knapp bemessen" - wenn es nach Helge Ruff, Geschäftsführer der Social-Media-Agentur One Two Social in München, geht, hören Dienstleister diese Aussage immer noch viel zu häufig von Unternehmen.

SPD-Chefin Andrea Nahles hat sich für ein "Daten-für-Alle"-Gesetz ausgesprochen, um die Macht der GAFA-Digitalkonzerne (Google, Amazon, Facebook und Apple) einzuschränken.

stats