HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen.

Zürich Bahnhofstrasse
© Markus - stock.adobe.com
Zürich Bahnhofstrasse
Guten Morgen. Haben Sie in der letzten Nacht wieder einmal wirklich gut geschlafen? Wenn ja, dann wohnen Sie vermutlich in der West- oder Nordwestschweiz, wo es gestern Abend schon ganz ordentlich abgekühlt hat. Sollten Sie sich aber wegen der hohen Temperaturen noch hin und her gewälzt haben, dürfen Sie sich auf heute Abend freuen: Es kühlt auch im Osten ab. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss. Tamedia plant, im Bereich Editorial Services Deutschschweiz bis Februar 2019 insgesamt rund 20 Vollzeitstellen abzubauen. Gleichzeitig investiert Tamedia in den Ausbau des digitalen Journalismus sowie die technologische Infrastruktur. Die Gewerkschaft Syndicom protestiert.


Die Kampagne "ausschalten-auftanken" für den Versicherungsverabnd SVV geht in die nächste Runde: mit drei Motiven für Digital-out-of-Home und Plakate.

Datenskandale wie der um Cambridge Analytica nehmen zu, doch Konsequenzen hat das keine. Nur eine Minderheit der Schweizer unternimmt etwas, um die eigene Privatsphäre zu schützen, wie eine repräsentative Umfrage der AXA zeigt.


Im Januar schrieb Mars seinen globalen Mediaetat aus - nun ist die Entscheidung gefallen. Das rund 1,2 Milliarden Euro schwere Budget soll bei einer Agentur konsolidiert werden: Bei der Group M und deren Agentur Mediacom

Google Assistant, Siri und Alexa ändern die Welt. Die Audio-Revolution durch die Sprachassistenten und die Smartspeaker, mit denen die Assistants besonders leicht nutzbar sind, verändern das Radio und das Marketing. Aber wie? Ein Ausblick in fünf Thesen.

Die Print-Auflagen sinken. Haben die Deutschen wirklich das Interesse an gedruckten Zeitschriften verloren und wollen Medien nur noch digital konsumieren? Wie die Bundesbürger sich den Journalismus der Zukunft vorstellen, hat Next Media Hamburg herausgefunden.

stats