HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen.

   Artikel anhören
Stellisee und Matterhorn
© Jan Christopher Becke
Stellisee und Matterhorn
Guten Morgen. Der Rauswurf von Valon Behrami aus der Schweizer Nato wühlt die Nation auf. Nicht so sehr die Tatsache, als viel mehr die Art und Weise. Wieder einmal ein Beispiel dafür, dass nicht nur die konkreter Aussage selbst, sondern auch die Art, wie sie überbracht wird, Kommunikation ist. "C'est le ton qui fait la musique", lernten wir doch schon in der Primarschule. Die weiteren News von HORIZONT Swiss:

Seit 2011 gehört die Confiserie Sprüngli zum Sponsorenteam der Blaise Session. Nun setzt die Schweizer Traditionsconfiserie ihr Engagement als einer der Cosponsoren des Basler Musikfestivals fort.

Vor Kurzem hat hobi punkt marketing die Agentur Ulmann + Partner Dialog übernommen. Nun benennt sie sich neu um in focus dialog.

Ein Service des Schweizer Anbieters Swisscom sorgt für Unruhe im Schweizer Markt. Ein Dienst, der für unerwünschte Anrufe gedacht war, sperrt auch Anrufe von Marktforschern aus. Der Verband vsms führt Gespräche mit der Swisscom. 

Tamedia reagiert ungehalten auf die vertieften Prüfungen der Wettbewerbskommission in Sachen Goldbach und BaZ. Doch diese Ungeduld eines Medienmarktleaders ist völlig fehl am Platz, findet Markus Knöpfli, Redaktor von HORIZONT Swiss.

Ab der kommenden Saison steckt Ruanda für drei Jahre rund 34 Millionen Euro in den Premier-League-Topklub FC Arsenal. Viel Geld für ein Land, in dem knapp zwei Drittel der Menschen unter der Armutsgrenze leben. Der Deal spaltet die Meinungen.

In Litauen sorgt eine neue Werbekampagne der Stadt Vilnius für Wirbel. Mit dem Slogan "Niemand weiß, wo es ist, aber wenn man es findet, ist es großartig" will sich die Stadt als "G-Punkt Europas" vermarkten. Dafür setzt es in dem katholisch geprägten Land jetzt Kritik.

Facebook schickt sich an, Youtube das Wasser abzugraben. IGTV heißt das Angebot, das die Generation Mobile von Youtube zu Instagram lotsen soll. Worauf Unternehmen bei IGTV achten sollten, erklärt Instagram-Manager Heiko Hebig

Eine schnelle Nummer, eine ernsthafte Beziehung oder lose Freundschaften: Tinder-Nutzer steuern die App aus ganz unterschiedlichen Gründen an. In einer Social-Media-Kampagne, die morgen startet, setzt Tinder an diesem Gedanken an.

stats