HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen.

   Artikel anhören
Stellisee und Matterhorn
© Jan Christopher Becke
Stellisee und Matterhorn
Guten Morgen. Heute Abend trifft sich wohl wieder die gesamte Fussball-Community vor den TV-Bildschirmen und in den Public Viewings, denn die Schweizer Nationalmannschaft spielt ihr drittes Vorrundenspiel, diesmal gegen Costa Rica. Wir wünschen schon jetzt viel Vergnügen – und für den Fall einer (eher unwahrscheinlichen) Niederlage etwas Gelassenheit. Hier nun die News von HORIZONT Swiss: „Isch no guet“ oder „Massiv überteuert“: wie man mit negativen Kommentaren Werbung machen kann, zeigt Digitec Galaxus in seiner „Community“-Kampagne. Auf Plakaten veröffentlicht der Onlinehändler echte Produktbewertungen von echten Kunden - und zwar auf Deutsch und Französisch. Diese sind naturgemäss subjektiv. Sie können also auch negativ ausfallen. Und häufig schwingt ein subtiler Humor mit.


Mit dem neuen Familienwagen bietet die SBB den Kleinsten eine neue Erlebniswelt auf Schienen. Die farbenhohe Märchenwelt sorgt in Zukunft – auch dank TBWA – zwischen St. Gallen und Genf sowie auf weiteren InterCity-Linien für staunende Kinderaugen.

Ein Onlinemagazin ohne Werbung - Geht das? „HelloZurich“ will es wagen. Das Stadtmagazin will sich nicht durch Native Advertising, sondern über Mitglieder und Supporter finanzieren.


Auf Basis zahlreicher Kundenwünsche erhalten die Bezahltitel von Tamedia bis Anfang 2019 eine neue App für ihre E-Paper. Den Anfang macht die "BZ Berner Zeitung".

Thomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung von Seven-One Media, spricht sich im HORIZONT-Interview für eine gemeinsame Plattform der TV-Sender für Addressable TV aus

Trolle, Verächter, Krawallmacher - die Online-Kommentarspalten von Medien werden einer Studie zufolge zunehmend von Hass bestimmt.  Vorwürfe wie "Staatsmedien" und "Lügenpresse" seien immer mehr in journalistischen Beiträgen im Netz zu finden, heißt es in einer Studie der LfM.

stats