HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen solten.

Hinweisschild Zürich
© Boscorelli
Hinweisschild Zürich
Guten Morgen. 12 Stunden und 8 Minuten Pause - in nur drei Diensttagen als Zivilschützer (nicht zu verwechseln mit Zivildienst!) - diesen hohen Ruheanteil protokollierte der Zivilschützer Fluren Conraden gemäss "20 Minuten". Nun reichte er beim Parlament eine Petition für einen effizienteren Dienst ein, die zahlreiche Zivilschutz-Kollegen unterschrieben haben. Hier nun die Branchen-News von HORIZONT Swiss:


Der Havas Brand Predictor zeigt auch 2019, wie Schweizerinnen und Schweizer nationale und internationale Marken bewerten. Die Pulsmessung ergibt in diesem Jahr erneut Megatrends, die nicht mehr wegzudenken sind: digitaler Lifestyle, Neo-Ökologie und Swissness.

UPC sieht eine Trendwende, doch eigentlich verlangsamt sich nur die Abwanderung von Abonnenten. Einzig im Mobile-Bereich hat der Kabelnetzbetreiber im 1. Halbjahr 2019 erneut stark zulegen können – auf neu 173.000 Abonnenten. Im Internet- und TV-Geschäft hingegen verzeichnete er weitere Verluste. Dennoch spricht UPC von einem erfolgreich umgesetzten Turnaround-Plan.


Die Quickline-Aktionäre haben an der Generalversammlung 2019 zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt: Dr. Enrico Ardielli und Mathias Prüssing verstärken ab sofort das oberste Steuerungsgremium von Quickline. Sie bringen zusätzliches Know-how ins Telekom-Unternehmen ein.

Über die große Werbeoffensive von DAZN zum Bundesligastart hat HORIZONT Online bereits berichtet. Eine Frage blieb dabei noch unbeantwortet. Nämlich die, wer nach dem Wechsel von Marketingchef Benjamin Reininger zu Apple die Kampagne auf Kundenseite umgesetzt hat. Jetzt gibt es eine Antwort.

Der Fahrdienstvermittler Uber hat einem ersten Quartal an der Börse einen Verlust von 5,2 Milliarden Dollar erlitten. Analysten hatten damit allerdings gerechnet. Den Löwenanteil dazu trug die Start-up-Praxis bei, Mitarbeiter mit Aktien zu bezahlen. Das war bei Uber der Fall.

Trotz wachsender Beliebtheit von Mediatheken und Streaming-Angeboten schauen die Deutschen einer aktuellen Untersuchung zufolge noch immer am häufigsten klassisches Fernsehen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag von "TV Spielfilm".

Lange Zeit war Autowerbung die Paradedisziplin für besonders kreative Kampagnen. Doch im HORIZONT-Interview prognostiziert Autoexperte Ferdinand Dudenhöfer einen drastischen Rückgang bei Marken- und Imagewerbung: "Wir steuern auf das schlechteste Autojahr seit 20 Jahren zu."

Junge, gut ausgebildete Menschen sind bei Recruitern heiß begehrt. Doch wie kommen Unternehmen überhaupt an die Generation Z ran - und nach welchen Regeln sollte die Kommunikation mit ihnen ablaufen? Antworten auf diese Fragen liefert Helge Ruff, Geschäftsführer von OneTwoSocial, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online.

Auf den Vertriebsetagen der Bauer Media Group und von Gruner + Jahr fällt die Sommerpause in diesem Jahr aus. Denn mit Hochdruck zimmern beide Verlage an ihrer Gemeinschaftsfirma. Nun zeigt sich, dass sie damit angesichts branchenweit sinkender Einzelverkäufe nicht nur Kosten sparen wollen, sondern offensiv auch strategische Ziele verfolgen.

stats