HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

© Fotolia / Markus
Guten Morgen.  Nach dem Sturm Uwe von gestern wird's jetzt wieder kälter, mit Schnee bis in die Niederungen. Also Vorsicht, wenn Sie heute unterwegs sind! Hier nun die News von HORIZONT Swiss:


Trotz Nebel, Schneefall und Verschiebungen: Das TV-Publikum in der Deutschschweiz harrte aus und schaute am Samstag die WM-Abfahrt der Männer in Are: In der Spitze waren auf SRF zwei 748.000 Personen zugeschaltet (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Ruf Lanz wirbt mit kunstvollen Powerpoint-Landschaften für das Bündner Seminarhaus Hof de Planis


Lange hat der Verband Schweizer Medien (VSM) der Post vorgeworfen, sie verrechne die Vertriebspreise für die Presse intransparent. Deswegen ist auch ein Verfahren hängig. Nun dreht Verleger-Ehrenpräsident Hanspeter Lebrument das Argument um und fordert 120 Millionen für die Presseförderung – unter anderem auch, um der Post zu helfen.

Auf Tamedias ricardo.ch wechselte der teuerste Artikel für knapp 230.000 Franken den Besitzer, insgesamt wurden rund 5 Millionen Artikel verkauft. Zu den meistgesuchten gehörten sowohl Luxusuhren als auch Traktoren, Bagger und Mofas. Am besten verkauften sich aber Artikel aus der Kategorie "Sammeln & Seltenes".

Der Ausstieg der preisgekrönten Managerin Angela Ahrendts als Senior Vice President Retail und Online Stores ist für Apple ein Alarmsignal. Ahrendts war 2014 geholt worden, um die Marke fit für die Zeit nach dem iPhone-Hype zu machen. Fünf Jahre später ist dieses Problem immer noch nicht gelöst. Wie groß die Herausforderungen sind, darüber hat HORIZONT mit Annette Zimmermann von Gartner Deutschland, gesprochen. Wie ticken die Verbraucher? Und vor allem: Wofür geben sie ihr Geld aus? Mit diesem Thema beschäftigen sich wohl alle Unternehmen. Antworten auf die Frage, was gerade hip ist oder bald hip wird, gibt regelmäßig das Trendbüro in München. Das Tochterunternehmen der Brand-Experience-Agentur Avantgarde hat gerade einen Report zum Konsumentenverhalten 2019 veröffentlicht. HORIZONT Online präsentiert die wichtigsten Trends. Funke, Buzzfeed und Vice bauen Stellen ab, die deutsche Huffington Post macht nach fünf Jahren dicht. Nach einer neuen Reuters-Studie wird es 2019 im Journalismus so viele Entlassungen geben wie lange nicht mehr. Medienmarken stehen deshalb mehr denn je vor der Frage: Wie mit Inhalten Geld verdienen? LaterPay-Gründer Cosmin Ene erklärt in seinem Gastbeitrag, welche fünf Erkenntnisse sich Verlage für ihre digitalen Monetarisierungsstrategien zu Herzen nehmen sollten. Haltung zeigen steht bei Unternehmen hoch im Kurs. Nike und Gillette sind nur zwei aktuelle Beispiele. Warum es für Unternehmen wichtig ist, eine Leitidee zu haben, die über den wirtschaftlichen Erfolg hinausgeht, erklären die ehemaligen Werber Niels Alzen und Dominik Veken im Interview mit HORIZONT. Sie stehen seit kurzem in Diensten der "Purpose-Beratung" Brighthouse aus der Boston Consulting Group.
stats