HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Horizont Swiss vor 9-Motiv
© Schlierner - stock.adobe.com
Horizont Swiss vor 9-Motiv
Guten Morgen. 20 Minuten und 31 Sekunden – so lange musste das Publikum warten, bis gestern der Zürcher Böögg explodierte. Das bedeutet, dass uns bloss ein mittelmässiger Sommer bevorsteht. Hier nun die News von HORIZONT Swiss: Radioprogramme werden in der Schweiz bereits zu 61 Prozent digital konsumiert. Hauptverantwortlich für diese Entwicklung ist das in der Deutschschweiz immer populärer werdende DAB+. Die Radionutzung wurde im Herbst 2017 zum sechsten Mal erhoben.

Mit den Kampagnen "Miep" für die Migros und "Ikea Schlaf-Konzert" schaffte es Wirz total viermal in die Shortlist der New York Festivals World’s Best Advertising Awards, TBWA\ Switzerland gelang dasselbe zweimal mit dem "SBB-Weihnachtszug".

Die Y&R Group Switzerland kapert mit dem neuen Audi A7 Sportback das Ostercover des Wochenmagazins.

Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel wirft Facebook vor, das Sammeln privater Daten zum Geschäftszweck zu machen. Auch andere Medienhäuser sehen das soziale Netzwerk kritischer als früher.

Kaum ein anderes Thema sorgt derzeit bei Unternehmen für so viel Unsicherheit wie die DSGVO. Michael Distelberg von Webtrekk analysiert in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online, wie sich die DSGVO auf das Digitalmarketing auswirken wird.

Bei der ungestützten Markenbekanntheit ist VW hierzulande die Nummer Eins. Die stärksten Automarken kommen allerdings aus Ingolstadt und München. Das geht aus dem aktuellen Automarken-Tracker von System1 Research hervor.




stats