HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Schweizer Alpen
Fotolia
Schweizer Alpen
Guten Morgen. Nachdem Donald Trump in seiner ersten grossen Pressekonferenz mal wieder verstört hat, zeigt Barack Obama noch einmal, was er besonders gut beherrscht: Den emotionalen Auftritt - auch vor der Presse. Diesmal hat er Joe Biden zu Tränen gerührt. Am Ende ihrer Zusammenarbeit ehrte der scheidende US-Präsident seinen Vize mit der Freiheitsmedaille der USA. Was die Kommunikationsbranche heute Morgen bewegt, gibt es in den News von HORIZONT Swiss.

1. Zeitversetzte TV-Nutzung steigt weiter an

Nicht die Reichweite, aber die tägliche Sehdauer des linearen Fernsehens nimmt laut Mediapulse ab. Eine Abnahme der geschauten TV-Minuten ist vor allem bei den 15- bis 29-Jährigen aller Sprachregionen zu beobachten.

2. Rebranding von Famigros umgesetzt

Die Migros fasst ihr gesamtes Familienangebot neu unter Famigros zusammen. So werden ab 2017 auch der Kinderclub "Lilibiggs" und das Sortiment Baby/Kids unter diesem Dach kommuniziert. Process entwickelte ein Rebranding für die neuen Kommunikationsbedürfnisse von Famigros.

3. Hat die Schweizer Uhrenbranche ihr tief überwunden?

Am Montag öffnet die Genfer Luxusuhrenmesse Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) ihre Tore. Die „NZZ“ hat im Vorfeld der Messe Jean-Claude Biver, Leiter der Uhrensparte des LVMH-Konzerns und CEO von TAG Heuer, gefragt, was in der Uhrenbranche schiefgelaufen ist, weshalb sie den Tiefpunkt überwunden und die Smartwatch ihr Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft hat.

4. Mit Teads direkt zu Spiegel Online

Ab sofort können Schweizer Werbekunden ihre Outstream-Videoanzeigen direkt im redaktionellen Teil von Spiegel.de platzieren – und zwar crossmedial auf Desktop, Mobile sowie in der Spiegel-App.

5. Apple investiert in Eigenproduktionen für seinen Streamingdienst

Content-Offensive: Apple will verstärkt in eigenproduzierte Serien und Filme für seinen Streamingdienst Apple Music investieren, um dem Wettbewerber Spotify Paroli bieten zu können. Das berichtet das "Wall Street Journal" und beruft sich auf Insiderinformationen. Ab Ende des Jahres, so die Hoffnungen in Cupertino, wolle man die eigenen Formate anbieten.

6. Diese Werbetrends sagen führende Media-Experten für 2017 voraus

Wie wird 2017? Diese Frage dürfte vor allem die deutschen Medien-Vermarkter umtreiben, die sich im Kampf um Werbebudgets in den kommenden Monaten wieder gegenseitig mit Gattungsstudien und imposanten Reichweitenzahlen überbieten dürften. HORIZONT Online hat dort nachgefragt, wo über die Verteilung des Media-Kuchens entschieden wird - bei den Mediaagenturen.

7. Eine Milliarde Nutzer sehen Anzeigen via Facebooks Audience Network

Facebook liefert Werbungtreibenden gute Argumente für sein Anzeigennetzwerk Audience Network: Wie das Unternehmen mitteilt, sehen jeden Monat mehr als eine Milliarde Nutzer eine Anzeige, die über das Tool ausgespielt wurde. Mit Focus Online hat Facebook zudem einen neuen deutschen Publisher an Bord geholt.

8. Snapchat führt eine Suchfunktion ein

Wenige Wochen vor dem geplanten Börsengang hat Snapchat eines seiner größten Probleme gelöst und eine Suchfunktion eingeführt. Bislang waren Freunde, Publisher oder Influencer nur mühsam über den konkreten Accountnamen auffindbar. Die neue Suchfunktion könnte Snapchat zudem neue Werbeerlöse einbringen, etwa durch gesponserte Platzierungen.


stats