HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Stellisee und Matterhorn
© Jan Christopher Becke
Stellisee und Matterhorn
Guten Morgen. Wir alle haben täglich mit Computern aller Art zu tun, ohne viel davon zu vestehen. Nun löst eine Installation am St. Galler Bahnhof Kontroversen aus:  Eine Uhr, deren Zeitangabe aus binären Codes besteht. Die meisten Leute können sie nicht lesen, entpuppen sich also als Binär-Analphabeten. Vielleicht ist das ja der eigentliche Sinn des 340.000 Franken teuren Kunstwerks. Hier nun weitere Meldungen von HORIZONT Swiss.

In der Schweiz haben bislang keine Unternehmen Werbung auf Facebook aufgrund des Datenskandals gestoppt oder gekürzt. Das geht aus einer HORIZONT-Anfrage an den Schweizer Werbe-Auftraggeberverband SWA/ASA hervor.

Sie vereint eine Vielzahl Firmen der Region Basel – und ist damit direkt und indirekt ein wichtiger Werbeauftraggeber: Die Wirtschaftskammer Baselland klagt nun gegen die "Basler Zeitung", weil sie gegen den Verband und seinen Direktor Christoph Buser immer wieder schweres Geschütz auffuhr – zuletzt am 3. April.

Das internationale Fachmagazin der Werbe- und Kreativwirtschaft hat drei Kampagnen der Agentur Ruf Lanz in seine aktuelle Ausgabe 02/2018 gehoben. Alle zwei Monate präsentiert "Lürzer’s Archiv" die kreativsten Kampagnen aus aller Welt.

Lukas Hässig hat im Alleingang den Skandal um Pierin Vincenz bei der Raiffeisen aufgedeckt, der noch immer in Untersuchungshaft steckt. Der Herausgeber von "Inside Paradeplatz" ist zu Gast bei Roger Schawinski.

Zwei Monate vor der Abstimmung über ein Verbot von Internet-Sportwetten und -Lotterien ausländischer Anbieter per Netzsperre hat das Komitee der Gesetzesgegner seine Kampagne präsentiert.

Noch immer ist unklar, wo die BaZ ab Mai 2018 gedruckt ist. Denn der Vertrag mit der Tamedia ist gekündigt und noch nicht neu aufgegleist. Das Onlineportal "Watson" hat herumgefragt – auch direkt in Basel. Allerdings ohne eindeutige Antworten zu erhalten.

In einem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt Marc Bohnes, Director of Campaign Strategy bei Episerver, für welche Aufgaben sich der Einsatz von KI-Lösungen eignet und wo die Fallstricke liegen.

Shazam will mehr sein als nur eine Musikerkennungs-App. Das hatte Deutschlandchef Richard Harless im Sommer vergangenen Jahres gegenüber HORIZONT Online angekündigt. Was er meint, wird unter anderem in einer aktuellen Augmented-Reality-Kampagne sichtbar.




stats