HORIZONT Swiss Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Uhrwerk
Photocreo Bednarek - stock.adobe.com
Uhrwerk
Guten Morgen. Ganze vier Tore kassierte gestern der FCB von Manchester United. Und das zu Hause. Was aber Schweizer Sportfans vielleicht tröstet : An den Olympischen Spielen in Südkorea holte sich das Mixed Curling Team Silber. Immerhin die erste Medaille für Schweizer Sportler. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss:

Frank Bodin, Chairman & CEO von Havas in der Schweiz mit Niederlassungen in Zürich und Genf, wird die Agentur im Laufe des Jahres auf eigenen Wunsch verlassen. „Ein schwieriger Entscheid, aber der Wunsch nach Veränderung und neuen Herausforderungen wurde in den vergangenen beiden Jahren grösser", kommentiert Bodin seine Beweggründe.



Seinen Job als CEO und Chairman bei Havas Switzerland wird Frank Bodin im Laufe des Jahres aufgeben - ob er der Kommunikation treu bleibt, hat er noch nicht entschieden. Wie die Zwischenbilanz seiner bisherigen Amtszeit als ADC-Präsident aussieht, schildert er wenige Woche vor dem Festival des ADC Switzerland und sagt, welche Baustellen er als Nächstes angehen will. Dabei gibt er Einblicke in die Creative Week und kündigt erste Sprecher des „Hammer-Programms“ an, das die Besucher dort erwartet. Kritik übt er an Award-Show-Pausierern, die mit ihrer Haltung der gesamten Branche schaden würden.


Die Wirtschaftskammer Baselland schiesst aus vollen Rohren gegen die "Basler Zeitung". Via "Standpunkt", die regionale Ausgabe der "Schweizerischen Gewerbezeitung", wirft sie der BaZ und deren Chefredaktor Markus Somm die Verbreitung von "Fake News", falsches Zitieren, einen "rufschädigende Unterstellung sowie Führungsschwäche vor – auf insgesamt fast drei vollen Zeitungsseiten.

Die fast dreiseitige Schimpftirade der Wirtschaftskammer Baselland ist mehr als eine Breitseite gegen die "Basler Zeitung", sagt HORIZONT Swiss-Redaktor Markus Knöpfli. Denn der KMU-Verband droht indirekt einen Inserate-Boykott an, freilich ohne dieses Wort selbst zu verwenden. Andrerseits schwächt er seine Vorwürfe gegenüber der BaZ bereits wieder ab. Ein Teil der Vorwürfe fällt ohnehin auf den Direktor der Wirtschaftskammer zurück.

Der Marketingchef von Unilever hat mit seiner Forderung nach mehr Brand Safety bei Facebook, Google & Co. für Wirbel gesorgt. Doch ist es dem Konzern damit wirklich ernst oder geht es vor allem darum, sein eigenes Image zu pflegen, fragt sich Achtung-CEO Mirko Kaminski.

Praktisch alle großen Social-Media-Plattformen mit Ausnahme von Xing verfügen inzwischen über eigene Stories-Funktionen. Mit Google kam nun auch der Marktführer in Sachen Websuche hinzu. HORIZONT Online stellt die wichtigsten Angebote vor

Wer bei Snapchat bestimmte Werbe-Tools entwickeln will, der muss sich auf die Dienste von ausgewählten Snapchat-Partnern verlassen, die als einzige Zugang zur Marketing-Schnittstelle haben. Damit ist jetzt Schluss: Snapchat öffnet die Schnittstelle ab sofort für alle.

stats