HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Stellisee und Matterhorn
© Jan Christopher Becke
Stellisee und Matterhorn
Guten Morgen. Schnee bis in die Niederungen: Im Mittelland und selbst in der Nordwestschweiz liegen heute Morgen ein paar Zentimeter Schnee. Auf den Strassen dürfte es bald ziemlich chaotisch zu und her gehen. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss:

1. Universitäten Zürich und Genf: Geht's um "Smart Cities" und "Digital Society", arbeiten sie künftig zusammen

Die Universitäten Zürich und Genf gehen die Herausforderung des digitalen Wandels gemeinsam an: Mit einer strategischen Partnerschaft arbeiten sie bei der Digitalisierung verstärkt in Lehre und Forschung zusammen und fördern den Studierendenaustausch.

2. Wemf: Anna Müller löst Caroline Biewer als Studien-Projektleiterin ab

Seit Herbst 2017 ist Anna Müller Teil des WEMF-Forschungsteams. In ihrer Funktion als Projektleiterin
betreut sie die Studien MACH Radar, MA Strategy und die Time Use Study (TUS).

3. UPC: Start-Up-Förderung mit Hintergedanken

Mit einer neu lancierten Online-Plattform "Accelerator 2.0" unterstützt UPC Start-Ups in vielen Bereichen. Jungunternehmer finden auf der Plattform aktuelle Informationen rund um die Firmengründung und können sich kostenlos von Experten und erfolgreichen Gründern beraten lassen.
Auch von UPC – etwa punkto Breitbandanschluss.

4. Milliarden-Deal: Unilever verkauft Rama und Becel an KKR

Der Lebensmittelkonzern Unilever hat sein Geschäft mit Brotaufstrichen an den Finanzinvestor KKR verkauft. 
Das niederländisch-britische Unternehmen erhält dafür 6,83 Milliarden Euro.

5. Appsflyer-Studie: 2018 oder: Das Jahr, in dem die Branche Adfraud den Kampf ansagt

Wirklich systematisch gehen bislang nur wenige Publisher und Werbungtreibende gegen Adfraud vor.
Für das kommende Jahr wollen 94 von 100 Marketingverantwortlichen den Kampf gegen Adfraud im Mobil-Bereich zur Priorität machen.

6. Machine Learning: 5 Faktoren, die Entscheider beim Roll-out von Chatbots beachten sollten

Sprache ist die natürlichste Sache der Welt. Deshalb setzen Unternehmen verstärkt auf ein neues Kommunikationsinstrument setzen:
Chatbots. Doch was einfach klingt, erweist sich in der Praxis oftmals als Herausforderung. Worauf Entscheider besonders achten sollten, sagt Felix Heimbrecht von SapientRazorfish.

7. Inselberg-Gründer Falko Kremp über #MeToo: "Wir hebeln die alten Branchenmissstände mit digitalen Tools aus"

Die MeToo-Debatte brennt noch immer. Falko Kremp, Gründer der Booking-Plattform Inselberg.com glaubt allerdings, dass man die Zustände auf dem Talent-Markt aushebeln und Machtmissbrauch in gewissem Maße vorbeugen kann.
Wie, erzählt er im Interview mit HORIZONT Online.




stats