HORIZONT Swiss Vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Stellisee und Matterhorn
© Jan Christopher Becke
Stellisee und Matterhorn
Guten Morgen.  Neun von zehn Schweizern besitzen ein Smartphone. Am beliebtesten sind jene von Apple mit 41 Prozent Marktanteil. Nur knapp dahinter: Samsung. Huawei, Sony und Nokia sind dagegen hierzulande wenig verbreitet, sagt eine Umfrage von Comparis. Ein Rating zeigt zudem auf, wie fair die Handies produziert werden. Mehr dazu in der ersten Meldung von HORIZONT Swiss:

1. Brot für Alle / Fastenopfer: Zeig mir Dein Handy, und ich sage Dir, wie fair es produziert wurde

In der Handy- und Computerindustrie bleiben die Arbeitsrechte ein wunder Punkt. Vor allem der neue Marktgigant Huawei und HTC haben noch viel zu tun. Das zeigt das dritte Rating der zehn IT-Firmen mit dem grössten Schweizer Marktanteil,
das Brot für alle und Fastenopfer rechtzeitig zum Digitaltag publiziert haben.

2. SwissID: Neun Unternehmen schaffen eine digitale Identität

Im Rahmen des gestrigen Digitaltags kündigten die Schweizerische Post, SBB, Swisscom, Credit Suisse, Raiffeisen, UBS, Zürcher Kantonalbank (ZKB), SIX und die Schweizerische Mobiliar
Neues zur digitalen Identität an.

3. TBWA\Zürich: Lädt für die SBB in den Weihnachtszug ein

Nicht jeder Mensch hat jemanden, um gemeinsam das Fest der Liebe zu feiern. Deshalb startet der SBB-Weihnachtszug zu einer ganz besonderen Extrafahrt.
80 alleinstehende Gäste haben die Chance, Heiligabend gemeinsam zu verbringen.

4. Art Basel Miami Beach: BMW und Studio Drift schicken Drohnen-Skulptur in die Luft

BMW und Studio Drift zeigen während der Art Basel in Miami Beach die Flugskulptur "Franchise Freedom", die von einem
Schwarm aus 300 mit Lichtquellen ausgestatteten Drohnen geformt wird.

5. Christof Baron: "Man darf Digital mittlerweile kritisieren, ohne an die Wand gestellt zu werden"

Mit dem Schlagwort der "digitalen Besoffenheit", gefallen in einem HORIZONT-Interview vor gut einem Jahr,
hat Media-Profi Christof Baron ein mittlerweile geflügeltes Wort geschaffen. Was hat sich seitdem verändert?

6. Mehr Häuptlinge, weniger Indianer: Wie ein zeitgemäßes Agenturmodell aussehen kann

Dirk Gerasch, Inhaber und Geschäftsführer der Agentur Gerasch Communication, erläutert in einem Gastbeitrag für HORIZONT Online, wie für ihn ein zeitgemäßes Agenturmodell aussieht
und welche Auswirkungen dieses auf Mitarbeiter, Jobprofile sowie Kundenbetreuung hat.




stats