HORIZONT Swiss Vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Schweizer Alpen
© Fotolia
Schweizer Alpen
Guten Morgen. Heute ist der "Tag der Frau". Ursprünglich sollte er die Gleichberechtigung der Geschlechter thematisieren. Doch die UNO dachte weiter: Sie erkor den 8. März zum "Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden". Gleichberechtigung als Voraussetzung und Beitrag für Frieden also. Weitere interessante und aktuelle News finden Sie hier:

1. TBWA\Zürich: Hätten Romeo und Julia doch auf das gute Sunrise-Netz gesetzt! Jetzt ist es zu spät!

Mit einer gezielt auf Theaterliebhaber zugeschnittenen Kampagne erinnert Sunrise augenzwinkernd
an den Connect-Testsieg für das beste Mobilfunknetz. Und beweist Humor.

2. Virtue Switzerland: Johannes Dörig wird Creative Director

Virtue Switzerland, die Creative Solutions Agentur von Vice, holt Johannes Dörig als Creative Director. Mit dieser neu geschaffenen Position baut Virtue die 
Kompetenzen im Bereich Konzeption und Kreation weiter aus.

3. Goldbach-CFO Lukas Leuenberger: "Wir profitieren von der Fragmentierung der Medienlandschaft"

Noch sind nicht alle Geschäftsbereiche der Goldbach Group im schwarzen Bereich. Doch Goldbach Germany und Marketing Services dürften dieses Jahr die Gewinnschwelle erreichen.
Die Geschäftsleitung unter CEO Michi Frank zeigt sich jedenfalls zuversichtlich für die Zukunft.

4. SBB: Selbstfahrende Shuttles ab Sommer in Zug

Die SBB, Mobility Carsharing, Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), Stadt Zug und Technologiecluster Zug bringen selbstfahrende Fahrzeuge nach Zug.
Damit werden in der Schweiz erstmals selbstfahrende Shuttles in ein bestehendes Verkehrs- und Mobilitätssystem integriert.

5. Mehr als ein einmaliges Erlebnis: Wie Virtual Reality zum ultimativen Verkaufstool werden kann

Virtual Reality ermöglicht Marken, ihre Kunden in immersive Erlebnisse zu entführen und sie näher an ihre Produkte zu binden. Doch wie kann Virtual Reality
über das vergängliche Erlebnis hinaus zum Kauf (ver)führen?

6. Mess-Tools für alle: So umgarnt Facebook die Werbeindustrie

Facebook unternimmt einen weiteren Schritt, um sich bei der Werbeindustrie unentbehrlich zu machen. Künftig sollen deutlich mehr Werbungtreibende die Möglichkeit erhalten, den Erfolg von Kampagnen zu messen -
und zwar auch von Kampagnen, die außerhalb von Facebook laufen.




stats