HORIZONT Swiss Vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Messe Basel
Messe Basel
Guten Morgen. Keine Oscars für die Schweizer Filme "Ma wie de Courgette" und "La femme et le TGV". Das zweimonatige Lobbying in den USA war umsonst. Immerhin waren beide aber für die Oscars nominiert, das ist auch schon ein Grosserfolg. Die weiteren News von HORIZONT Swiss:

1. Medienpolitik: Einige Politiker stossen sich an geheimen Vorbereitungen für neues Mediengesetz

In den nächsten Tagen und Wochen diskutiert das Parlament über den medialen Service public. Parallel dazu bereitet das UVEK offenbar ein neues Mediengesetz vor.
Das kommt nicht überall gut anwie die "Schweiz am Sonntag" gestern berichtete.

2. "Schweiz am Sonntag": Letzte Ausgabe erschienen / Christian Mensch tritt ins zweite Glied zurück

Gestern ist die letzte "Schweiz am Sonntag" erschienen, ab nächstem Samstag erscheint dann die "Schweiz am Wochenende" – mit digitaler Aktualisierung am Sonntag. 
Das führt auch zu personellen Veränderungen in der Redaktion.

3. SRG: Langfristiges Engagement auf der Eutelsat Position Hotbird erneuert

Die SRG setzt ihr langfristiges Engagement auf der Eutelsat TV-Position Hotbird fort und hat einen langjährigen Mietvertrag für einen Transponder erneuert. Dieser ergänzt einen zweiten Transponder, für den bereits eine langjährige Mietvereinbarung besteht.

4. Mediabusiness: Facebook und Mediacom starten Partnerschaft für bessere Videowerbung

Das scheint ja groß in Mode zu kommen: Nach Google und BBDO vereinbaren nun auch Facebook und Mediacom eine strategische Partnerschaft. Ziel der Übung: bessere Bewegtbild-Werbung.

5. Truth as a Service: Warum Publisher Facebook helfen sollten

In Sachen Fake News wirkt Facebook trotz Fact-Checking-Initiative ungewohnt hilflos. Für Medienhäuser ist das gut. Sie haben einen Hebel, um dem mächtigen Internet-Konzern ganz partnerschaftlich die Daumenschrauben anzulegen.

6. Keine Lust auf Presse-Dinner: Donald Trump setzt seinen Feldzug gegen die Medien fort

Kritik kann Donald Trump nicht gut ab. Medien, die ihm nicht nach dem Mund reden, überzieht er deshalb mit immer schärferen Angriffen. Und auf ein Dinner mit Korrespondenten ist ihm auch die Lust vergangen. Als erster Präsident seit 1981 sagte er eine Teilnahme ab.






stats