HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Ost- und Nordwand des Matterhorns in den Schweizer Alpen
© Fotolia
Ost- und Nordwand des Matterhorns in den Schweizer Alpen
Guten Morgen. Der Schweizerische Gewerbeverband (SGV) dreht wieder mal durch: Mit einem Tweet-Bild von Nationalrat Bastien Girod (Grüne, ZH) als Taliban-Terrorist macht er Stimmung gegen die Atomausstiegsinitiative, die Ende November zur Abstimmung kommt. Geschmacklos, diffamierend, undemokratisch. Hier weitere News von HORIZONT Swiss.

1. Trial and Error: NZZ stellt Selekt-App ein

"NZZ Selekt" ist eine Abo-Art, die werktags eine Auswahl von zehn NZZ-Artikeln bietet. Dieses im Jahr 2015 lancierte Angebot brachte offenbar der NZZ nicht den gewünschten Erfolg. Deshalb wird der Versuch Anfang 2017 abgebrochen.

2. "Rundschau" von gestern: Sandro Protz interviewte Syriens Präsident Assad – und legte dessen Bedingungen offen

Die ganze Welt schaut auf die eingekesselte Stadt Aleppo. In einem 20-minütigen Exklusiv-Interview mit der "Rundschau" erklärte der syrische Machthaber Assad, warum er nicht an eine friedliche Lösung glaubt. Und SRF legte offen, welche Bedingungen Assad dafür stellte.

3. Botschaft zu "No Billag": Bundesrat empfiehlt dem Parlament ein Nein zur Initiative

Der Bundesrat empfiehlt dem Parlament, die eidgenössische Volksinitiative "Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)" abzulehnen. An seiner gestrigen Sitzung hat er die entsprechende Botschaft ans Parlament verabschiedet.

4. TV-Quoten: "Bachelor" während WM-Qualifikationsspiel: 15 Prozent der TV-Zuschauer(innen) erreicht

284.000 (wohl vor allem männliche) Zuschauer und 41 Prozent Marktanteil – diese Spitzenleistung erreichte SRF zwei mit dem WM-Qualifikationsspiel Andorra-Schweiz. Zur gleichen Zeit aber schaffte es 3+ mit "Bachelor" ebenfalls unter die Top 10 – mit 15 Prozent (vorwiegend) Zuschauerinnen.

5. Ogilvy & Mather: Neue Website für das Hotel "La Val" in Brigels

Unter dem Motto "Hochfahren zum Runterfahren" präsentiert sich das Hotel "La Val" auf der von Ogilvy & Mather gestalteten und umgesetzten Website als perfekter Ort für Geniesser.

6. ARD-Nachrichten: "Tagesschau" bezeichnet AfD nicht mehr als rechtspopulistisch

In den Nachrichtensendungen der ARD will man im Zusammenhang mit der AfD auf den Zusatz "rechtspopulistisch" verzichten. Das verkündete ARD-Aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke bei einem Medienkongress. Viele Zuschauer hätten den Begriff als zu belehrend empfunden.

7. Webradiomonitor 2016: Goldmedia zählt erstmals über 10.000 Online-Audio-Angebote

Mehr Angebote, mehr Nutzung, mehr Werbeumsatz: Der Webradio- und Online-Audiomarkt entwickelt sich weiter mit einem hohem Tempo. Im aktuellen "Webradiomonior 2016" zählt Goldmedia erstmals über 10.000 Angebote, davon 7686 User Generated Radio-Streams und redaktionell kuratierte Playlists sowie 2452 Webradio-Streams. Neben der Anzahl steigt aber auch die Nutzung von Jahr zu Jahr.

8. Mark Wächter zu Mobile Marketing: "Das Kreativteam früh einbinden"

Mark Wächter, Vorsitzender der Mobile Marketing Association Germany, fordert Werbungtreibende dazu auf, die Kreativen früher mit einzubinden. "Ein Kreativteam muss das Maximum aus dem Screen herausholen", sagt er. Die MMA Germany hat sich im September gegründet und will Mobile hierzulande mehr Gehör verschaffen. Aus Wächters Sicht müssen sich Kreative nicht beschränken, wenn sie Werbung für kleine Screens machen.





stats