HORIZONT Swiss Vor 9

Zehn Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

E 62 kurz vor Lausanne
© Fotolia
E 62 kurz vor Lausanne
Guten Morgen. Wie  die Zeit vergeht! Heute vor exakt fünf Jahren trat Steve Jobs vom Posten des CEO der Firma Apple zurück. Das hat Apple verändert – und auch ein Stück weit unsere Branche. Was sich in dieser aktuell tut, das erfahren Sie nun in unseren neusten Nachrichten.

1. SPR+-Geschäftsführer Felix Mende: "Wir lancieren heute eine neue Plakatwährung"

Seit gestern gilt im Schweizer Aussenwerbemarkt die neue Reichweiten-Währung SPR+ MobNat – 13 Jahre nach dem Start der GPS-gestützten Plakat-Reichweitenforschung. Neu sind die Plakatkontakte vollständiger abgebildet, auch jene der ländlichen Bevölkerung ab 15 Jahren und der Pendler. Die Konsequenz: Die Kontakte je Plakatstelle fallen um bis zu 80 Prozent höher, und bei (theoretisch) gleichem Schaltpreis sinkt der TKP.

2. Goldbach Group: Mehr Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr 2016

Die Goldbach Group hat ihren Umsatz im ersten Semester 2016 um 3.2 Prozent auf 234 Millionen Franken gesteigert. Der den Goldbach Group-Aktionären zurechenbare Reingewinn belief sich auf 3,7 Millionen Franken (+54 Prozent). Das TV-Geschäft in der Schweiz lief sehr gut (6.5 Prozent mehr Umsatz), bei den Marketing Services hingegen verzeichnete Godbach einen Einbruch um 23 Prozent.

3. Stephan Küng zum Ende von Joiz: "Nischensender lassen sich in der Schweiz kaum über Werbung finanzieren"

Nach dem Schweizer Sport Fernsehen (SSF), das im Frühling seine Betrieb einstellte, gibt nun auch der Jugendsender Joiz auf.
HORIZONT Swiss sprach deshalb mit Stephan Küng, Präsident der Interessengemeinschaft Elektronische Medien (IGEM), über die möglichen Gründe, den Schweizer TV-Werbemarkt und den Verlust für die Werbewirtschaft.

4. Worte von Hanspeter Lebrument (Folge IV): "Wirtschaftspublizistik erfüllt ihre Wächterrolle nur ungenügend"

Da Hanspeter Lebrument Ende Jahr als Präsident des Verbands Schweizer Medien zurücktritt, wird er keine präsidiale Rede mehr zur alljährlichen Dreikönigstagung halten. Deshalb blickt HORIZONT Swiss zurück und zitiert aus Lebruments Reden –
heute zum Thema "Journalismus".

5. Serviceplan Suisse: Alpina Chur zeigt dem Steinbock was Freude am Fahren ist

Der BMW-Claim "Freude am Fahren" gilt natürlich auch auf Schweizer Strassen. Laut den Kreativen von Serviceplan Suisse ist der Spass so gross,
dass selbst das Graubündener Wappentier nicht bockig sein mag – obwohl das ja in seiner Natur liegt.

6. Homegate: Virtual Reality macht Kinderträume erlebbar

Tamedias Immobilienportal Homegate liess Kinder ihr Traumhaus zeichnen, drei davon dann in 3D nachbauen und in einer Oculus Rift App zum Leben erwecken.

7. People Business: Welche CEO's online am häufigsten gesucht werden

Die ersten fünf sind eine Klasse für sich: Die CEO's von Migros, Nestlé, Novartis, Roche und Vitol werden
laut der sogenannten Findmaschine von ArgYou, die gesuchte Worte in Suchmaschinen und sozialen Medien misst, am häufigsten online gesucht.

8. #RIO2016-BILANZ: Twitter-Nutzer lieben Fußball, Michael Phelps und Angelique Kerber

187 Millionen Tweets, 75 Milliarden Impressions - so lautet die beeindruckende Gesamtbilanz der Olympischen Spiele
unter dem Hashtag #Rio2016 bei Twitter. Der Moment mit den meisten Tweets war der entscheidende Elfmeter von Neymar, der Brasilien im Fußballfinale gegen Deutschland Gold bescherte.

9. Smart Cars: Deutsche mögen keine Werbung in autonomen Autos

Smart Cars stoßen vor allem in Schwellenländern auf großes Interesse. Neun von zehn Chinesen wären etwa bereit, ein Google- oder Apple-Car zu kaufen. Kontextbezogene Werbung im Auto lehnen die Deutschen ab. Das zeigt das aktuelle "Automobilbarometer 2016 – International" der Commerz Finanz.

10. "Die Garde der Löwen": Lukas Podolski geht unter die Synchronsprecher

Kurz nach seinem Rücktritt aus der Fußball-Nationalmannschaft schlägt Lukas Podolski einen ganz neuen Karriereweg ein:
Der 31-Jährige wird Synchronsprecher.

 

 




stats