Wichtiges&Mehr

Zendesk / Stravito / Powerfrau / RMS / Ukraine-Krieg

   Artikel anhören
© Pixabay
Merken Sie es auch? Der Fachkräftemangel erreicht einen neuen Höchststand. 49,7 Prozent der Unternehmen sind laut ifo Institut beeinträchtigt. Kaum Besserung in Sicht. Was tun? Wie wäre es mit einem exklusiven Hinweis auf eine Vakanz in unserem reichweitenstarken Newsletter? Die heutigen News kommen von Zendesk aus den USA, Studien zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges, neue Köpfe bei RMS in Hamburg und Knowledge-Management aus Schweden. Schließlich suchen wir den Sinn einer Powerfrau.

 

#CX-Anbieter zu verkaufen

Zendesk, der US-Anbieter von Software für Kundenzufriedenheit, meldete ein starkes Q2 mit einem Umsatzwachstum von 28 Prozent im Jahresvergleich und einer um 10 Prozent gestiegenen Marge. „Zu spät“ titeln einige US-Medien, denn gerade wurde eine Übernahme des Unternehmens für 10,2 Milliarden US-Dollar vereinbart. Käufer sind die Investmentfirmen Permira und Hellman & Friedman. Letztere hat gerade die beiden Marktforscher IRI und NPD (siehe Newsletter von gestern) übernommen und fusioniert. Nach Abschluss des Kaufs soll Zendesk von der Börse genommen werden. Im Frühjahr hatte Zendesk die Übernahme der SurveyMonkey-Muttergesellschaft Momentive für 4,1 Milliarden USD geplant. Diese musste aufgrund der Kritik von Aktionären wieder Ad Acta gelegt werden. Jüngsten Meldungen zufolge hat Momentive jetzt dennoch eine Kooperation mit Zendesk gefunden. Angesichts der guten Quartalszahlen von Zendesk spekuliert Finanzinfoanbieter Seeking Alpha, dass der vereinbarte Übernahmepreis von 77,50 USD pro Aktie eigentlich nun zu niedrig sei.

#Verstärkung bei RMS

Jens Knobloch und Katrin Wallacher verstärken das Team Werbe- und Marktforschung bei RMS. Jens Knobloch war zuletzt Projektmanager für die internationale medizinische B2B-Plattform Sermo in Barcelona. Davor hatte der 40-Jährige bereits einige Stationen, bei der Schlesinger Group, bei Netquest sowie bei Millward Brown, Media-Micro-Census und Pilot. Katrin Wallacher kommt von  Weischer, wo sie als Senior Research Consultant für Werbewirkungsthemen rund um Außenwerbung zuständig war. Vorherige Karrieresteps waren bei GfK und TUI Consulting and Services. Die 33-Jährige beschäftigte sich schon in ihrer Masterarbeit mit marktforscherischen Fragestellungen.

#Forschungsüberblick 

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) stellt auf seiner Webseite eine Sammlung bereit, in der aktuelle Forschungsprojekte zu den Auswirkungen des Kriegs gegen die Ukraine auf die deutsche Gesellschaft sowie Studien zu Migration und Flucht in diesem Kontext zusammengetragen werden. Die Studiensammlung soll Forschenden und der breiten Öffentlichkeit einen Überblick über derzeitige Initiativen verschaffen und die gegenseitige Vernetzung fördern. 

#Doppelt hält besser

 „Wissen lebendig und nutzbar zu halten“ das ist die Vision von Thor Olof Philogéne, Gründer und Geschäftsführer von Stravito. Dafür geht die Wissensmanagementplattform eine Partnerschaft mit dem Umfrageanbieter KnowledgeHound ein. Organisationen, die beide Plattformen abonniert haben, können nun über die Stravito-Oberfläche auf alle ihre Umfragedaten in dieser Plattform zugreifen. Auch die Datenvisualisierungstools können sie nutzen und die Umfragedaten automatisch in Diagramme oder Grafiken zur weiteren Analyse oder Präsentation umwandeln. Laut Philogéne trägt die Integration dazu bei, die Suche nach Insights im Unternehmen zu vereinfachen.

#Das Letzte

Als die Kölner A-Capella-Band Wise Guys vor zehn Jahren eine Hymne an die beruflich erfolgreiche Powerfrau sang, der der Hausmann den Rücken freihält, war es noch ein Kompliment. Heute ist die Bezeichnung “Powerfrau” nicht mehr angesagt. Warum? Das erklärt Carolin Kebekus in ihrer jüngsten Show. Jetzt gesucht: der Powermann

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats