Wichtiges&Mehr

Rohstoffpreise / Jugend und Verschwörungsdenke / Cybercrime / Esomar / SAM / Destatis / YouGov

   Artikel anhören
Noch einmal vor dem Auslaufen des Tankrabattes günstig tanken - hier Autoschlangen vor einer Tankstelle in Bonn.
© IMAGO / Kosecki
Noch einmal vor dem Auslaufen des Tankrabattes günstig tanken - hier Autoschlangen vor einer Tankstelle in Bonn.
Sie sind die wahren Gewinner im Markt: Unternehmen, die von Mensch zu Mensch empfohlen werden. YouGov nutzt seinen Brandindex, um herauszufinden, welche Marken das in Deutschland sind: auf  Platz 1 steht Too good to go, eine App mit der man überschüssige und unverkaufte Lebensmittel finden kann. Das passt in den Trend. Auch unser noch recht junges Produkt, der Newsletter Wichiges&Mehr kann gerne von Ihnen weiterempfohlen werden. :) Heute mit News zur Insights, zu digitaler Sabotage, zu einer Studie zum Umgang mit Wissenschaft und einem neuen Standard von Esomar. 

#Sind ihre Gehirne eingeschaltet?

Sie sind Standardfragen bei jeder Umfrage: Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungsstand…, aber dennoch ist die Abfrage nicht standardisiert. Die einen fragen „Wie alt sind Sie?“, die anderen „Was ist Ihr Alter?“, die dritten „Wann sind Sie geboren?“ Der Weltverband Esomar hat ein Best-Practice-Paper zur Abfrage des Alters veröffentlicht. Weitere Guidelines sollen folgen. Erstellt und validiert wurden diese von einem großen Team von Forschenden aus Unternehmen und Instituten. Federführend mit dabei ist Jon Pulston. Er ist Vice President Innovation bei Kantar und dort für die Panel, die ehemals unter Lightspeed bekannt waren, zuständig. Der Brite ist anerkannter Experte für alle Fragen rund um Erhebungen. Auf der Insights22 von planung&analyse wird er über die drei großen Herausforderungen einer zuverlässigen Befragung sprechen: Sind die Teilnehmer die, für die wir sie halten? Sind ihre Gehirne eingeschaltet und sagen sie uns, was sie denken? Wer dabei sein will, sollte sich jetzt zur Insights 22 anmelden! 

#Großbritannien

SAM Sensory and Consumer Research, ein Unternehmen der Eurofins Gruppe, hat die in Großbritannien ansässige Agentur für Sensorik-, Produkt- und Konsumentenforschung Sensory Dimensions übernommen. Dabei wird auch der Name angepasst und Sensory Dimensions in SAM-Sensory Dimensions umbenannt. Die bisherige Geschäftsführerin Tracey Sanderson bleibt weiterhin Geschäftsführerin. SAM hat 16 Teststudios in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Spanien, Italien, Marokko, China und den USA. Die Muttergesellschaft Eurofins Scientific (EUFI.PA) ist in Lebensmittel-, Umwelt-, Pharma- und Kosmetiktests aktiv sowie in den Bereichen Forschungspharmakologie, Forensik, fortgeschrittene Materialwissenschaften und agrarwissenschaftliche Auftragsforschung. Eurofins hat mehr als 61.000 Mitarbeiter und 940 Labors in 59 Ländern.

#Verunsicherte Jugend

Laut einer Studie der Universität Bielefeld fehlt einer Mehrheit der Jugendlichen Vertrauen in die Medien (75,8 Prozent) und in öffentliche Einrichtungen wie Behörden oder politische Organisationen. Für die Untersuchung im Auftrag der Bepanthen-Kinderförderung des Pharmakonzerns Bayer wurden mehr als 1500 sechs- bis elfjährige Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre befragt. Mit 37,9 Prozent vermutet mehr als ein Drittel der jungen Menschen, dass die Medien absichtlich wichtige Informationen zurückhalten. Bei den Jugendlichen, die wenig in öffentliche Einrichtungen vertrauen, wurde bei mehr als einem Drittel (38,7 Prozent) eine starke Anfälligkeit für Verschwörungsgedanken gefunden. Und von denjenigen, die ihre Informationen bevorzugt aus den sozialen Medien beziehen, zeigen 37,6 Prozent eine starke Verschwörungsneigung. Bei Jugendlichen, die sich überdurchschnittlich viel über öffentlich-rechtliche Medien informieren, sind dies nur 5,4 Prozent. 

#Fast jede Firma wird Opfer

Viele Reden nicht drüber, aber es passiert dennoch. Durch Diebstahl von IT-Ausrüstung und Daten, Spionage und Sabotage entsteht der deutschen Wirtschaft ein Schaden von rund 203 Milliarden Euro. Das sind Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, für die mehr als 1.000 Unternehmen quer durch alle Branchen repräsentativ befragt wurden. 84 Prozent der Unternehmen waren im vergangenen Jahr betroffen, weitere neun Prozent gehen davon aus. Die Angriffe haben sich im vergangenen Jahr weiter in den digitalen Raum verlagert. 63 Prozent berichten vom Diebstahl sensibler Daten (plus drei Prozentpunkte), bei 57 Prozent wurde digitale Kommunikation ausgespäht (plus fünf Prozentpunkte) und 55 Prozent sind von der digitalen Sabotage von Systemen oder Betriebsabläufen betroffen oder vermuten dies (plus drei Prozentpunkte). 

#Tagespreise werden wichtig

Die Lebensmittel Zeitung (im Abo) hat eine Handvoll relevanter Parameter - Energie, Rohstoffe, Logistik, Konjunktur - in einem Datenmonitor für Handel und FMCG-Industrie aufbereitet. Die interaktiven Grafiken zeigen wichtige Wirtschaftsindikatoren für die Branche und werden fortlaufend aktualisiert. So kann man den Tageskurs etwa von Gas oder Matif-Weizen und die Entwicklung erkennen.  

#Gesucht: Die Axt im Haus,…

Handwerker werden derzeit überall gesucht, aber immer weniger Menschen wollen einen handwerklichen Beruf ergreifen. Das geht aus der Studie State of Science Index 2022, die Ipsos im Auftrag des amerikanischen Multitechnologieunternehmens 3M in 17 Ländern mit jeweils rund 1000 Menschen durchgeführt hat. Die Daten wurden von September und Dezember 2021 erhoben und sie gehen weit über dieses Thema hinaus, fragen nach der Einstellung zur Wissenschaft und nach Missinformationen und den Umgang damit. 

#Das Letzte

Ein schöner grasiger Sauvignon Blanc aus Deutschland? Das ist mittlerweile keine Seltenheit mehr, denn der Klimawandel zeigt sich auch im Weinanbau: Weinsorten, die früher in erster Linie in südlicheren Regionen angebaut wurden, haben Deutschland erreicht. Das Statistische Bundesamt (Destatis) gibt bekannt, dass sich die Rebfläche für Sauvignon Blanc in Deutschland im Zeitraum von 2011 bis 2021 um 177 Prozent vergrößert hat. Chardonnay wuchs in den Jahren von 2011 bis 2021 um 84 Prozent und auch die Rotweinsorten Merlot (+61 Prozent) und Cabernet Sauvignon (+47 Prozent) werden vermehrt angebaut.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats