Artikel anhören
© IMAGO / Arnulf Hettrich
Jetzt wird es doch schön langsam „spacig“: Flugtaxis - oder wie sie genau heißen „eVTOL“ (electric vertical take-off and landing aircraft) - sollen zum Beispiel bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris zum Einsatz kommen. Sie benötigen im Gegensatz zu Hubschraubern und Flugzeugen keine große Fläche für Start und Landung; bis zu 250 km sollen damit zurückgelegt werden können. Was sonst noch alles zu erwarten ist, lesen Sie heute in Wichtiges&Mehr mit dem ADM, Proctor&Gamble, DVJ Insights, Ipsos und Knit.



#Förderung der Datenkompetenz

Eine „Qualitätsinitiative 2.0“ wurde auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute vorgestellt. Neben einem erweiterten Qualitätsbegriff und einem neuen Beratungsverständnis sei das vor allem „Transparenz als Voraussetzung zur Überprüfbarkeit von Qualität und Beratungsleistung“, wie Vorstand Roland Abold und Ex-Vorstand Hartmut Scheffler erklärten. Als vierten Eckpfeiler der Initiative nennen sie die Förderung der „Datenkompetenz insbesondere in der Bevölkerung und den Medien als Voraussetzung dafür, Qualität als solche zu erkennen“. Während Qualität und Transparenz schon in früheren Initiativen eine wichtige Rolle spielten, ist das Thema Datenkompetenz – was auch auf der p&a-Insights diskutiert wurde – neu auf der Agenda des ADM. Im Interview mit planung&analyse berichteten Geschäftsführerin Bettina Klumpe und Vorstand Bernd Wachter allerdings schon im Frühjahr von dem Vorhaben, Kooperationen mit anderen Wirtschaftsverbänden einzugehen, um den Stellenwert der Marktforschung für alle Branchen zu verdeutlichen. „Der ADM wird hierbei die Rolle eines aktiven Warners und Forderers übernehmen und will die vier Themen in der Öffentlichkeit vorantreiben“, versprach Wachter jetzt den Mitgliedern.

#Digital oder gar nicht

Im Interview (Abo) mit Horizont-Kollege Santiago Camillo-Lundbeck sagt Christina Bulle, CMO von Procter & Gamble DACH: „Wer ausschließlich auf die maximale Reichweite schaut, egal, mit welchen Mitteln sie erzielt wird, wird als Resultat auch Kritik für nervige Werbung bekommen.“ Der Verband der Werbetreibenden OWM, wo Bulle im Vorstand ist, forderte „Stoppt endlich diese Werbung!?“ Gemeint ist Klickbating und Werbung, die den Nutzer nur zum Wegklicken bringt. Aber Bulle ist nicht generell gegen digitale Werbung. „Der digitale Raum gibt mir die Möglichkeit, jede einzelne Zielgruppe mit ihren unterschiedlichen Kaufbarrieren individuell anzusteuern. Das würde ich mit einem 20-Sekünder gar nicht schaffen.“ Und sagt weiter: „Die klassische TV-Welt wird es in Zukunft sowieso nicht mehr geben. Wir erreichen die Menschen dann digital oder gar nicht.

#Jetzt auch in Schweden

Die niederländische Full-Service-Agentur DVJ Insights hat ein Büro in Helsingborg, Schweden, eröffnet, das globale und lokale Kunden in der nordischen Region betreut und von den Kundenberatern Pontus Egnér und Henrik Dieden geleitet wird. Dieden bringt 26 Jahre Erfahrung in der Marktforschungsbranche mit, sowohl auf Kunden- als auch auf Agenturseite, unter anderem bei GfK, Findus, Aller Media und Unilever/ekaterra. Außerdem hat er in den vergangenen sechs Jahren sein eigenes MR-Unternehmen geführt. Egnér hat 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Verbraucherforschung, Marketing und Vertrieb bei der GfK und bei FMCG-Unternehmen wie Cloetta, Atria und KLS. Das Unternehmen hat neben seinem niederländischen Hauptsitz bereits Niederlassungen in Großbritannien und Deutschland.

#Voll im Trend

Wird man 2023 sein, wenn man alte Taschen und Sonnenbrillen aus den 2000er wieder auspackt. Zudem wird sich der Trend „Mein Zuhause ist mein Wohlfühlort“ weiter verstärken: runde Möbel, spirituelle Dekoartikel sowie Sammelobjekte aus der analogen Zeit von Brettspielen bis zu Modelleisenbahnen. Ein verstärktes Interesse an Spiritualität kann zu einer höheren Nachfrage nach Mineralien, Geburtssteinen und Tarotkarten führen. Catawiki, ein Online-Marktplatz für besondere Objekte, hat in Kooperation mit Ipsos analysiert, welche Mode- und Sammlertrends das kommende Jahr dominieren werden. Für die qualitative Studie wurden u.a. die Ipsos-Datenbank mit Trendberichten, globale Trends aus dem Ipsos Knowledge Center, Berichte und Erkenntnisse von Catawiki und Meta-Learnings kombiniert. Neben Workshops wurden Interviews mit Branchenvorreitern sowie 15 ausführliche qualitative Interviews mit Catawiki-Experten durchgeführt.

#Metaverse – muss das sein?

Das amerikanische Beratungsunternehmen Knit wollte herausfinden, wie die Jugend das Metaverse und die Währung NFT akzeptiert und wie Marken in diesem Umfeld bewertet werden. Dafür haben sie zunächst eine „neue“ Generation eingeführt, die Zillennials, derzeit zwischen 20 und 29 Jahren alt, in Abgrenzung zu den Millennials mit 30 bis 41 Jahren und der Gen Z mit 14 bis 19 Jahren. Natürlich scheint das Metaverse als Spieleparadies wie geschaffen für die Jugendlichen der GenZ. Doch der Report zeigt nach der Qual- bzw. Quant-Befragung von 511 Menschen auch Skepsis und Zurückhaltung

#Das Letzte

In diesen Zeiten ist es wichtig, sich mit der Geschichte zu beschäftigen. Krieg hat dabei immer eine bedeutende Rolle gespielt. In dieser Visualisierung der Geschichte Europa von 1500 bis 2022 (gefunden auf LinkedIn) wird sie als mehr oder weniger sanfter Stupser zwischen zwei Kugeln dargestellt. Das ist ein wenig beschönigend. Ansonsten ist der Film großartig und zeigt den Aufstieg und den Schrumpfungsprozess von Weltreichen. Anschauen!

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats