Artikel anhören
© Pixabay
Wir freuen uns auf ein schönes Mai-Wochenende. Wieder wird gewählt. Dieses Mal im bevölkerungreichsten Bundesland NRW. Bei den Umfragen sind die Meinungsforscher sehr nah beieinander. Zwischen CDU und SPD wird es wohl knapp. Beide Parteien liegen bei rund 30 Prozent. Unsere News heute zum Wochenausklang: Nachhaltigkeit bleibt Mega-Trend, Innofact holt neue Partner ins Boot und ein israelisches Institut kann aus Webtraffic auf künftigen Urlaub schließen.

#Nachhaltigkeit: Trend von gestern?

Stellen aktuelle Entwicklungen wie die Inflation oder der Krieg in der Ukraine das Nachhaltigkeitsdenken der Deutschen in den Schatten? Das untersucht der neue GfK Nachhaltigkeitsindex, indem er die Bedeutung von Nachhaltigkeitsaspekten für die Kaufentscheidungen in Deutschland erfasst. Der seit Februar 2022 erhobene Index umfasst die geplanten sowie getätigten Käufe von Produkten des täglichen Bedarfs und größeren Anschaffungen. Ergebnisse zeigen, dass die Deutschen weiterhin bereit sind, für nachhaltige Produkte einen höheren Preis zu bezahlen. Jedoch sorgen sich 81 Prozent der Konsumenten wegen steigender Lebensmittelpreise. Doch es bleibt dabei, Nachhaltigkeit ist einer der wichtigsten Trends unserer Zeit.



#The Hundred

In der jüngsten Rangliste von Brand Finance werden die stärksten Einzelhandelsmarken in Deutschland und weltweit veröffentlicht. Für die Bewertung berücksichtigt Brand Finance den Markenwert und die Markenstärke. Für den Markenwert werden Lizenzvereinbarungen betrachtet und analysiert, wie es sich mit der Rentabilität der Marke im Vergleich zu generischen Marken des Sektors aussieht. Die Markenstärke wird anhand von drei Aspekten ermittelt: die Aktivitäten, die die zukünftige Stärke der Marke unterstützen, dann die reale, aktuelle Wahrnehmungen durch den Konsumenten und markenbezogene Leistungskennzahlen wie Marktanteile. Jeder Marke wird ein Score von maximal 100 zugewiesen. Heraus kommt dann ein Markenrating bis zu AAA +, das einem Kreditrating ähnelt.

#Neue Linse für PRS in Vivo

Das auf Verhaltensforschung spezialisierte Institut PRS in Vivo veröffentlicht nun auch in Deutschland die Brand Identity, die in Zusammenarbeit mit der Designberatung Elmwood erarbeitet wurde. Außerdem hat sich das Unternehmen ein neues Logo verpasst. Die Idee: „Die Linse“ soll den Kunden einen klaren Blick nicht nur auf, sondern auch durch komplexe Datenstrukturen symbolisieren. Gleichzeitig möchte das neue Logo, durch ein Farbspektrum, die Diversität aller Menschen und sein überdauerndes Wissen über vielfältiges menschliches Verhalten darstellen. PRS in Vivo ist eine weltweit tätige Research- und Beratungsagentur spezialisiert auf Shopper und Product Experience. Zuletzt ließ uns der Wechsel von Christian Dössel von PRS in Vivo zu Behaviorally aufhorchen. Behaviorally war ein Schwesterunternehmen von PRS in Vivo, gegründet für den US-Markt, und expandiert nun stark nach Europa. Der neue Vertreter von PRS in Vivo in Deutschland ist Florian Popp.

#Vier neue Partner für Innofact

Beim Düsseldorfer Marktforschungsinstitut Innofact gibt es mit Dirk Bothe, Tomislav Djoja, Marcel Küster und Chris Schachinger vier weitere Partner. Der Gedanke dabei: Guten Führungskräften die Chance geben, sich auch unternehmerisch an Innofact zu beteiligen. Gerade in Zeiten des dynamischen Wandels in der Marktforschungsbranche sei eine frühzeitige Einbindung der nächsten Generation in die Führung wichtig, heißt es in einer Mitteilung. Die vier Partner können eine lange Innofact-Historie von zehn bis 15 Jahren vorweisen. Bereits bestehende Managing Partner sind Christian Thunig und Daniel Schwarz. CEO des Unternehmens ist Karsten Polthier.

#Kann überhaupt noch gespart werden?

Acht von zehn Verbrauchern sehen sich aktuell von starken Preissteigerungen bei Lebensmitteln betroffen. Die Studie „OpinionTRAIN 2022“ des Online forschungsunternehmen Rogator untersuchte die Preiswahrnehmung, Konsumneigung und Geldanlage in Zeiten hoher Inflation. Die Ergebnisse zeigen, dass aus Verbrauchersicht die Lücke zwischen offizieller und gefühlter Teuerungsrate stark auseinandergedriftet ist. Die subjektive Inflationsrate liege im Mittel bei 13 Prozent. OpinionTRAIN ist eine Langzeitstudie, die in jährlich mehreren Wellen Trends, Meinungen und den Wertewandel in der Bevölkerung untersucht. Basis ist eine Online-Befragung von 2.500 Personen (18-80 Jahre). Die Studie wird in Deutschland, Österreich, Schweden und der Schweiz durchgeführt.

#Ab in den Urlaub!

Aktuelle Daten des aus Israel stammenden Unternehmens Similarweb lassen auf eine wachsende Reiselust der Menschen schließen. Untersucht wurde die Zahl der Zugriffe auf die Websites der Fluggesellschaften. Dies sei ein guter Indikator dafür, dass die Luftfahrtindustrie wahrscheinlich eine steigende Nachfrage verzeichnen wird. Beobachtet wurde etwa bei Ryanair seit dem Tiefpunkt im Februar 2021 ein Anstieg der monatlichen Besucher auf mobilen und Desktop-Websites um 336 Prozent. Similarweb erstellt ein Datenuniversum digitaler Signale über eine Vielfalt an Ländern, Branchen, Nutzergruppen und Geräten. Nach der Datenerfassung wird ein algorithmischer Prozess durchgeführt. Die bereinigten Daten werden dann durch Kalibrierungs- und Vorhersagemodelle für maschinelles Lernen geleitet, um einen Überblick über die digitale Welt im Laufe der Zeit zu erhalten.

#Meist gelesen

Was sind die Allianz Zukunftsgestalter?
* Warum das „Reinheitsgebot“ Frosta an die Spitze brachte
* Wie sich Bilendi & Respondi die gemeinsame Zukunft vorstellen
* Wo es zwischen jungen Talenten und Top-Managern von heute knirscht

#Das Letzte

Nicht vergessen: Bewerbung zum 
planung&analyse Newcomer in der Maktforschung 
planung&analyse Außergewöhnliche Partnerschaft in der Marktforschung 

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats