Wichtiges&Mehr

Künstliche Intelligenz / Werbeverbote / Fake Reviews / Fahrrad-Boom / Weihnachten

   Artikel anhören
© pixabay.com
Unternehmen in Deutschland steckten 2020 fast acht Prozent weniger Geld in Forschung und Entwicklung. Das ermittelte das Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Das ist gegen den Trend, denn insgesamt haben die Länder der OECD mehr für FuE ausgegeben. Wir hoffen, dieser Trend bezieht sich nicht auch auf die Marktforschung. Bleiben Sie gut informiert mit Wichtiges&Mehr und News von Pilot, Bazaarvoice, eBay Ads, Schlesinger, (r)evolution.



#Was behindert KI in der Mafo?

Gestern einen Austausch auf LinkedIn verfolgt. Diskutiert wurde, ob die Mafo-Branche Vorbehalte und Skepsis gegenüber dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat. Wir haben ein das ganze letzte p&a-Heft zu solchen Methoden gefüllt. Ein Beitrag fragt nach der Akzeptanz und Nutzung von KI-Tools in der Unternehmensforschung. Felix Tiedemann, (r)evolution, befragte für seine Masterarbeit Mitglieder der Plattform Unternehmensmarktforscher (PUMa). Sie zeigten große Aufgeschlossenheit. 97 Prozent glauben, dass KI eine Bereicherung für die Marktforschung darstellt. Vorstellbar sei sogar der Ersatz manch klassischer Methoden oder die Ergänzung der Kerntätigkeiten. Wie KI in Unternehmen derzeit genutzt wird, lesen Sie hier.

#Neuer CEO

Die amerikanische Schlesinger Group ernennt Reed Cundiff zum neuen CEO, „um die digitale Transformation und Forschung weiter voranzutreiben“, heißt es. Ex-CEO Steve Schlesinger übernimmt die Rolle des Executive Chairman. In den vergangenen beiden Jahren hat die Gruppe fünf strategische Akquisitionen getätigt und dabei neben der CATI-Dienstleistung Software und Technologie zugekauft, die in Richtung Full-Service-Institut geht. Steve Schlesinger ist der Sohn von Sarah Schlesinger, die das Unternehmen 1966 gründete. Cundiff war zuletzt CEO von Kantar Americas und leitete davor über ein Jahrzehnt lang das Kunden- und Marktforschungsteam von Microsoft.

#Werbeverbote

Ein Bündnis aus Ernährungs- und Kinderschutzorganisationen fordert ein Verbot von Werbung für Snacks und Süßigkeiten in TV und Streamingdiensten zwischen 6 und 23 Uhr. Darüber hinaus schlagen sie eine 100-Meter-Bannmeile für Werbeplakate mit solchen Sujets um Schulen, Kitas und Spielplätze vor. Die Verbände der Werbewirtschaft reagieren gelassen auf diesen Vorstoß. Aber so abwegig ist die Initiative nicht, zumal auch Ernährungsminister Cem Özdemir an eine Umsetzung der Koalitionsvereinbarung arbeitet. Horizont-Kollegin Catrin Bialek hat die bestehenden und diskutierten Verbote zusammengefasst.

#Weihnachten wird kleiner

Die Agenturgruppe Pilot untersucht in der 41. Welle seit Ausbruch der Corona-Pandemie das Konsumverhalten und die Einstellungen der Menschen in Deutschland. Ihr Befund: leichte Stimmungsaufhellung bei weiterhin existenziellen Ängsten und Sorge mit Blick auf den Ukrainekrieg. Das hat einen deutlichen Einfluss auf das Thema Weihnachten. So ist die Zahl derer, die weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen, von 21 Prozent im Oktober 2021 auf 36 Prozent in der aktuellen Befragungswelle gestiegen. Rund 30 Prozent wollen sogar nur noch halb so viel ausgeben wie zuvor. Eine Trendwende ist beim Thema Online-Bestellungen zu erkennen: Nur noch 31 Prozent der Befragten geben an, mehr Geschenke online kaufen zu wollen. Auch der Black Friday hat keine höhere Relevanz als im Vorjahr, wird aber vor allem für länger geplante Anschaffungen genutzt.

#Gefälschte Bewertungen

Der Anbieter von Softwarelösungen für Produktbewertungen und User-Generated-Content Bazaarvoice hat seinen Fake Reviews Report 2022, bei dem auch mehr als 1.500 Deutsche befragt wurden, veröffentlicht. Er zeigt, dass gefälschte Kundenbewertungen das Vertrauen in eine Marke zerstören. 82 Prozent der Befragten wollen keine weiteren Produkte dieser Marke kaufen oder nutzen. 

#Immer unterwegs

Für den Mobility Report 2022 hat eBay Ads die Verkäufe der ersten beiden Quartale 2022 auf eBay.de ausgewertet und einen Zweirad-Boom entdeckt. Es steigt die Nachfrage nach Fahrrädern (+46 Prozent), E-Bikes (+40 Prozent), Elektro-Scootern (+38 Prozent) und Rollern (+54 Prozent) rasant. Mit diesem Report bietet eBay Ads allen Händlern und Marken einen Indikator, um ihre Werbemaßnahmen gezielt auf die veränderte Nachfrage der Konsumierenden in der aktuellen Energiekrise abzustimmen. 

Deeper Insights Days - DID

Unsere Online-Seminare finden über MS Teams statt - Interaktion und Diskussion erwünscht! Jeweils 11 bis 12 Uhr.

#Das Letzte

Seit Tagen wird Verena Bahlsen (29) in der Marketingbranche durch den Wolf gedreht. Sie hat es gewagt, nicht nur den Posten bei dem Unternehmen deren Namen sie trägt abzugeben, sondern auch in einem LinkedIn-Post zu erklären, dass sie sich manches Mal überfordert fühlte. Die Welle, die der Post in Medien (nicht nur Social) gemacht hat, ist ohne Worte. Die Welt am Sonntag hat die Nachricht in der Rubrik „Verlierer“ vermerkt. Auch das war wiederum ein Aufreger. Unter anderem hat Marcus Diekmann seinen wechselvollen Lebenslauf - unter anderem bei Peek & Cloppenburg - geschildert und bekennt „ich bin ein Verlierer“. Gut so.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats