Zeitungsfacetten 2019

Regionalzeitungen versprechen Brand Safety

© Pixabay.com
Regionale Tageszeitungen erfreuen sich großer Beliebtheit, ob als Informationsmedium für lokale Themen oder für die überregionale Berichterstattung. Doch nicht nur das: Auch beim Werbeumfeld können regionale Tageszeitungen punkten. Das geht aus der aktuellen Gattungsstudie Zeitungsfacetten von Score Media Group und Dentsu Aegis Resolutions hervor.

In der Studie wurde unter anderem nach der Beliebtheit von Regionalzeitungen und dem Leseverhalten ihrer Nutzer gefragt. Dabei kam heraus: 68 Prozent aller Befragten ist es wichtig, über Neuigkeiten aus der Region Bescheid zu wissen. Anlaufstelle Nummer eins ist hierbei die regionale Tageszeitung: 76 Prozent der Leser solcher Zeitungen finden, dort gibt es die besten Informationen zu lokal relevanten Themen; 59 Prozent der Gesamtbevölkerung sehen dies genauso. Am liebsten werden Veranstaltungstipps gelesen (72 Prozent), aber auch Beiträge über Kriminalität (71 Prozent), Verkehrsinformationen (71 Prozent) und Kultur (62 Prozent) stoßen auf reges Interesse. Egal in welchem Bereich – regionale Tageszeitungen schneiden besser ab als Regional-TV, Regional-Radio, allgemeine Apps oder Social Media-Kanäle wenn es darum geht, kompetent über lokale Themen zu informieren.



Aber auch in anderen Bereichen können die Regionalzeitungen punkten. 68 Prozent der befragten Leser finden, dass ihre Regionalzeitung auch beim Berichten überregionaler Themen sehr gute Arbeit leistet. Diese Zufriedenheit zahlt sich aus: Mehr als jeder zweite Leser leitet besonders interessante Beiträge weiter, egal ob diese als E-Paper-, Print-, App- oder Online-Ausgabe gelesen werden. Knapp drei Viertel suchen, inspiriert durch das Gelesene, anschließend im Internet nach weiteren Informationen.

Werbung in Regionalzeitungen kommt an

Und wie sieht es mit der Werbung aus? 80 Prozent der Befragten schauen sich die Werbung in der Printausgabe ihrer Tageszeitung bewusst an. Online klickt die Hälfte mindestens gelegentlich auf Werbeanzeigen. Ebenfalls genutzt werden Werbebeilagen und Prospekte: 91 Prozent der Print-Leser und 88 Prozent der E-Paper-Leser sagen dies. „Die Leser stellen ihrer regionalen Tageszeitung ein exzellentes Zeugnis aus: Sie vertrauen ihr, sie fühlen sich informiert und attestieren ihr eine breite Anerkennung in der Region. Von dieser hervorragenden Reputation profitieren auch die Werbekunden, schließlich wird Vertrauen zu einem immer wertvolleren Gut und keine Marke möchte im Umfeld von Fake News oder zweifelhaften Inhalten stehen. Diese Markensicherheit verstärkt auch die Werbewirkung enorm“, kommentiert Carsten Dorn, Geschäftsführer der Score Media Group.

Zu einer ähnlichen Erkenntnis kam die Score Media Group bereits in einer vorangegangenen Studie in Kooperation mit dem Geflügelwursthersteller Wiesenhof: Nachdem an vier Samstagen unterschiedliche Anzeigen des Unternehmens in regionalen Zeitungen geschaltet wurden, konnte die Bekanntheit der Marke durch die Kampagne letztendlich um 45 Prozent gesteigert werden. Und eine Studie des Technologieanbieters Integral Ad Science fand kürzlich heraus: Verbraucher bewerten eine Anzeige deutlich positiver, wenn sie in einem hochwertigen Kontext erscheint, als wenn sie neben minderwertigen Inhalten steht.


Themenseiten zu diesem Artikel:
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats