Wichtiges&Mehr

Welt retten / Cookie-Bann / Kundenbegeisterung / Kantar Public / China / Funke Data& Intelligence

   Artikel anhören
© MAGO / NurPhoto /Alexander Mak
Die Queen ist tot, es lebe King Charles III. So traurig es ist, so beruhigend doch auch: Das Protokoll steht fest, die Nachfolge ist geregelt. Nach kurzem Innehalten geht's weiter mit unseren Nachrichten zum Freitag u.a. von der GIM, Kantar Public, Funke und Alibaba.



# Insights22

Heute schon die Welt gerettet? Hannes Fernow von GIM Foresight kennt die Forderungen. Aus allen Läden und dem Internet ruft es einem entgegen: „Verändere die Welt!“ und am besten sollte dies mit Konsum verbunden sein. Für Unternehmen und Marken ist die Besinnung auf Werte und die Gestaltung der Zukunft kein Luxus mehr. Die Frage ist nur: Wie kann man im Stimmengewirr gehört werden? Wie können Marken im positiven Sinne zu Gesellschafts-Gestaltern werden? Und wie kann gute Werte-Kommunikation funktionieren. Zu hören ist Fernow auf der Insights 22 von planung&analyse. Jetzt anmelden! Und hier schon im Interview.

#Verkauf

Kantar Public wurde an Trilantic Europe, eine paneuropäischen Private-Equity-Firma, verkauft. Dies teilt das Unternehmen mit. Damit ist die lange angekündigte Ausgliederung aus der Kantar-Gruppe nun abgeschlossen. Dr. Michelle Harrison, CEO von Kantar Public, kommentiert: „Wir haben Kantar Public im Jahr 2016 gegründet. Seitdem sind wir mit der Unterstützung von Kantar zum führenden Evidenz- und Beratungspartner für Regierungen und den öffentlichen Bereich gewachsen. Mit unserer Größe und unserem fachlichen Fokus ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um mit der Unterstützung unseres neuen Investors Trilantic Europe eigenständig zu werden.“ Die finanziellen Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

#Data & Intelligence

Das Medienhaus Funke richtet eine konzernweite Einheit Data & Intelligence ein. Hier sollen datengetriebene Geschäftsmodelle erarbeitet und das zentrale Kundenzufriedenheitsmanagement (CXM) sowie die Innovations-Werkstatt für kundenzentrierte Produktentwicklung angesiedelt sein. Jonas Rashedi verantwortet die neu geschaffene Position des Chief Data Officers. Er kommt von Douglas, wo er eine datengetriebene Infra- & Organisationsstruktur implementiert hat. Rashedi ist Gründer und Gesellschafter einer Internetagentur, Podcast Host des Data-Podcasts My data is better than yours. Catherin Hiller übernimmt die Gesamtleitung Intelligence & Insights. Sie ist bereits seit 2019 bei Funke und ist darüberhinaus Geschäftsführerin der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), die best 4 planning, b4p trends, b4t brands und b4t creative, herausgeben.

#Zufriedenheit ist volatil

Der jüngste Kundenmonitor von ServiceBarometer bescheinigt dem Einzelhandel erste Erfolge in der Umsetzung von digitalen Lösungen wie Online-Portale, Apps und Selfscanning. Vor allem Drogeriemärkte konnten die Kundenzufriedenheit in der Studie verbessern und zeigen eine Note von 1,83. Bei Lebensmittelmärkten lässt eine sinkende Preis-Leistung-Beurteilung die Begeisterung sinken. Banken hingegen avancieren im Kundenmonitor 2022 eher zu den Verlierern. Die Rückgänge haben dabei nicht nur etwas mit den Produkten und Niedrig- oder Negativzinsen zu tun, sondern mit dem Service: Wartezeiten bei Call-Center-Anrufen, die persönliche Beratung oder die Verwendung von Online-Banking bekommen schlechtere Bewertungen als vor einem Jahr. Für den Kundenmonitor22 wurden 27.687 Personen in Deutschland ab 16 Jahre über ein Online-Access-Panel befragt.

#Cookie-Bann

Dr. Datenschutz kennt offenbar schon die Pläne des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) in Sachen Cookie-Banner-Bann. Der Entwurf zu einer Vereinfachung wurde offiziell noch gar nicht veröffentlicht, erste Details seien jedoch durchgesickert. Die Flut von Cookie-Bannern soll unter anderem durch generelle kategorische Einwilligungen minimiert werden, heißt es. Auch dazu gebe es bereits Kritik. Aber wenn die Behörden sich des Problems annehmen, muss ja bald eine Lösung kommen.

#Das Letzte

Chinas Web-Konzern Alibaba hat mit Informationen aus verschiedenen Studien fünf Life-Style-Trends der Generation Z in China ausgemacht. Als Top 5 geht dabei Gesellschaftssport ins Rennen, Top 4 ist Camping mit Haustieren, Top 3 steht für nachhaltige Produkte, Top 2 beflügelt Kochboxen-Hersteller und Top 1 ist: Bitte kein Alkohol! Gefunden auf etailment. 

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats