Artikel anhören
© Pixabay
Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr. Mögen alle Ihre Vorsätze und Pläne in Erfüllung gehen. Haben Sie sich auch vorgenommen, sich nicht durch die Vielfalt an Informationen ablenken zu lassen? Da kann planung&analyse helfen. Wir verschaffen Ihnen den Überblick und informieren Sie kurz und knapp über die wichtigsten Vorgänge in unserer Branche, fokussiert und präzise. Heute: Akquisitionen / Zensus / Studien / Menschen / Daten. Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit.

#Kein Rückblick. Wir wollen Sie mit Rückblicken verschonen, aber kurz vor Jahresende wurden noch drei bedeutsame Akquisitionen bekannt gegeben:
* Das belgische Unternehmen InSites Consulting, bekannt durch sein Wachstum per Zukauf, übernimmt das britische Unternehmen Space Doctors. Space Doctors wurde im Jahr 2001 von Fiona McNae gegründet und ist bekannt für Markenberatung aufgrund von kulturellen und semiotischen Insights. Gemeinsam mit dem bereits 2019 übernommenen Unternehmen Join the Dots soll so ein starkes internationales Markenteam innerhalb des Unternehmens entstehen.

* Im April vergangenen Jahres hatte Kantar seine Tochter Kantar Health, der Zweig des Marktforschungskonzerns, der sich mit der profitablen Forschung für Pharma und Health beschäftigt, an den Konzern Cerner für 375 Millionen US-Dollar (USD) verkauft. Jetzt wurde Cerner an Oracle verkauft. 28,3 Milliarden USD hat der Datenkonzern für Cerner gezahlt und dies ist eines der teuersten Deals in der Branche. Dies zeigt einmal mehr, dass Daten das neue Gold sind und Konzerne sich von der Aggregation und Bereitstellung von Daten aus vielen Quellen, unter anderem aus der Marktforschung, ein Riesengeschäft versprechen. 

* Das Anfang des Jahres von Kantar übernommene US-Unternehmen Numerator (für geschätzt 1,5 Milliarden) – ein Spezialist für Shopper Behaviour – hat HatchTank übernommen. HatchTank bietet schnelle qualitative und quantitative mobile Forschung. Die Summe für die Übernahme wurde nicht veröffentlicht. 

#LINK kommt zu YouGov
Das ursprünglich britische Marktforschungsunternehmen YouGov hat seit 2006 rund zehn Übernahmen getätigt und damit seine internationale Expansion vorangetrieben. Alle Unternehmensnamen – einschließlich dem deutschen Psychonomics – sind verschwunden. Benedikt Lüthi CEO von LINK und YouGov DACH ist allerdings im Interview mit planung&analyse sicher: „Die Marke LINK bleibt bestehen“. Das ganze Interview lesen Sie hier. 



#Mammutprojekt
Eigentlich sollte er schon im vergangenen Jahr durchgeführt werden, wurde aber coronabedingt verschoben: Ab 15. Mai 2022 findet wieder ein Zensus statt. Doch die Zeiten, in denen die Interviewer von Haus zu Haus gingen, sind weitgehend vorbei. Nur ein Teil der Fragen wird beim Zensus 2022 durch persönlichen Befragung erhoben. Das Statistische Bundesamt setzt auf Online-Befragungen, die auch mobilfähig sind. 10,2 Millionen Menschen werden zu ihrer Ausbildung oder Arbeitssituation in Deutschland befragt. In erster Linie sollen aber Daten aus Verwaltungsregistern genutzt werden. Zusätzlich werden im Zensus alle  Bewohner von Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften erfasst und alle Eigentümer oder Verwaltungen von Wohnraum (etwa 23 Millionen) geben Auskunft zu ihren Immobilien.

#Aufgegeben
"Nach 35 Jahren ist die Geschichte des pfälzischen Großdorfs Haßloch für die deutsche Konsumforschung am Neujahrstag zu Ende gegangen." Dies ist der erste Satz einer dpa-Meldung, die es in zahlreiche Publikumszeitschriften geschafft hat. Neues oder Erhellendes steht nicht in dem Beitrag. Es ginge um die "Neuerfindung der Marktforschung" wird Handelsexperte Gerrit Heinemann zitiert. Dies gilt aber schon länger.

#Menschen
Aus Social Media lässt sich erfahren, dass Peter Braun, zuletzt CEO Ipsos Deutschland und ehemals als Geschäftsführer bei TNS Infratest zuständig für die Finanzen, CFO der Petlando GmbH wird. Petlando ist ein Hersteller und Händler von Haustierzubehör mit Sitz in Mering, zwischen Augsburg und München. Neben Peter Braun ist in dem Unternehmen noch ein anderer bekannter Marktforscher aktiv. Peter Pirner (ehemals TNS Deutschland) ist Co-Founder und Gesellschafter und unterstützt Petlando seit zwei Jahren als CMO.

#Studien
Readly (ein Unternehmen, welches Zeitschriften digitalisiert) und YouGov wollten wissen, wie es um die Neujahrsvorsätze der Menschen steht und stellten fest: Es gibt sie nicht. Zumindest hierzulande geben nur 16 Prozent an, sich etwas vorgenommen zu haben. Bei den Jüngeren ist es eher ein Viertel. In Italien hingegen hat sich laut der Studie mehr als jeder Zweite etwas vorgenommen.

#Zitat
Yuval Harari
, der israelische Historiker und Buchautor (21 Lektionen für das 21. Jahrhundert, Homo Deus), hat dem Handelsblatt ein langes lesenswertes Interview gegeben (Abo). Er warnt vor zu großer Konzentration der Daten. „Um im 21. Jahrhundert ein Land zu kontrollieren, braucht man keine Soldaten mehr zu schicken. Man muss nur alle Daten sammeln.“ Und er fordert eine Kontrolle: „Wir müssen die neue Informationswirtschaft, den Datenfluss in der Welt regulieren, um dystopische Szenarien zu verhindern.“ 

„Um im 21. Jahrhundert ein Land zu kontrollieren, braucht man keine Soldaten mehr zu schicken. Man muss nur alle Daten sammeln“
Yuval Harari
Auf die Frage von Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes, wie er als Historiker sich überhaupt zur Zukunft äußern könne, erklärt Harari: „Geschichte ist nicht das Studium der Vergangenheit, sondern das Studium des Wandels. Historiker können die Zukunft zwar nicht voraussagen. Wenn man aber die Prozesse des Wandels in der Vergangenheit versteht, kann man zumindest eine Idee davon entwickeln, was in der Zukunft passieren könnte.“ Ein Satz, den sicher auch Marktforscher für sich in Anspruch nehmen könnten.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats