Weinheimer Gespräche

Verbände nehmen Interviewer und FAMS in den Fokus

   Artikel anhören
Vorne: Martina Winicker, Dr. Frank Knapp, Dr. Birgit Bujard, Dr. Jette Schröder, Bettina Klumpe, Sebastian Götte, Bernd Wachter, Christina Uflacker – Hintere Reihe: Jan Switalla, Heiko Gothe, Dr. Otto Hellwig, Prof. Dr. Frank Faulbaum, Peter Wiegelmann, Roland Abold (v.l.n.r.)
© DGOF
Vorne: Martina Winicker, Dr. Frank Knapp, Dr. Birgit Bujard, Dr. Jette Schröder, Bettina Klumpe, Sebastian Götte, Bernd Wachter, Christina Uflacker – Hintere Reihe: Jan Switalla, Heiko Gothe, Dr. Otto Hellwig, Prof. Dr. Frank Faulbaum, Peter Wiegelmann, Roland Abold (v.l.n.r.)
In Köln trafen sich Ende vergangenener Woche die Verbände der deutschen Markt- und Sozialforschung zu den einmal im Jahr stattfindenden sogenannten Weinheimer Gesprächen. Abgestimmt wurden branchenrelevante Themen mit besonderem Fokus auf die Förderung des Ausbildungsberufes FAMS und der Position der Interviewer.

Am vergangenen Freitag, 14. Februar 2020, trafen sich auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute (ASI) und der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung – DGOF, als diesjährige Gastgeber, die Vertreter der Verbände ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute. und BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher zum 15. „Weinheimer Gespräch“ in Köln.



Die deutschen Markt- und Sozialforschungsverbände tauschten sich aus und diskutierten zahlreiche branchenrelevante Themen wie etwa die Ko- und Selbstregulierung, die politische Vertretung sowie die Qualitätssicherung in einer Branche, die von technologischem und methodischem Wandel geprägt ist.

Ein besonderer Fokus der diesjährigen Diskussion lag auf der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie der verstärkten Förderung spezifischer Berufsgruppen in der Markt- und Sozialforschung.
Ausgiebig wurde in diesem Zusammenhang die Entwicklung sowie weitere Förderung und Bewerbung des Ausbildungsberufs des/der Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung diskutiert.


Um die Leistungen der Auszubildenden in diesem Bereich zu honorieren und den Beruf bei jungen Menschen sowie Unternehmen der Markt- und Sozialforschung präsenter zu machen, wird in diesem Jahr zum ersten Mal der "Best od FAMS"- Preis verliehen. Ziel des Preises ist es, Auszubildenden eine Plattform zu geben, auf der sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können.

Gesucht wurden Projektarbeiten, die an den Berufsschulen ausgearbeitet wurden. Die Bekanntgabe des Gewinners /der Gewinnerin erfolgt Ende Februar 2020. Die Preisverleihung findet auf dem 55. BVM-Kongress der Deutschen Marktforschung im Juni 2020 in Frankfurt am Main statt. Ferner besprachen die Verbände, wie man die Tätigkeit der Interviewer stärker profilieren und diese Berufsgruppe besser in der Ausübung ihrer Arbeit unterstützen kann. Diskutiert wurden die Heraus- und Anforderungen in diesem Bereich sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und Hilfestellungen für Interviewer.
Seit 2005 treffen sich die Spitzenvertreter der deutschen Marktforschungs- und Sozialforschungs-verbände ADM, ASI, BVM und DGOF einmal jährlich zum sogenannten „Weinheimer Gespräch“ – in Anlehnung an das erste Treffen 1991 in Weinheim. Das „Weinheimer Gespräch“ ist ein Arbeits- und Diskussionsforum, um sich über aktuelle Branchenthemen auszutauschen.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats