Von Dcore zu Debatoo

Holger Geißler setzt auf Startup

   Artikel anhören
Holger Geißler startet ein neues Unternehmen
© Alex Schelbert
Holger Geißler startet ein neues Unternehmen
Nach Stationen bei Psychonomics, YouGov und Dcore will sich Holger Geißler nun auf den Aufbau des vor einem Jahr gegründeten Startups Debatoo konzentrieren.

Geißler war zuletzt und seit einem Jahr Mit-Geschäftsführer bei der Münchener Forschungs- und Beratungsagentur Dcore und Chief Marketing Officer bei der Dcore-Ausgründung DataLion. Bereits vor einem Jahr rief er gemeinsam mit vier anderen Gründern das Startup Debatoo als Spin-off des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ins Leben. Jetzt wird sich Geißler ganz auf den Aufbau des jungen Unternehmens konzentrieren.



Debatoo will die Online-Diskussionen optimieren, wie etwa die Diskussion in Online-Foren und Chats. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz werden Aussagen strukturiert und moderiert und Äußerungen, die gegen die Netikette verstoßen, identifiziert und isoliert.

Der Diplom-Psychologe Geißler will den Wechsel nach nur einem Jahr nicht als Weggang von Dcore, sondern als Entscheidung für Debatoo verstanden wissen. Er wird bei dem jungen Unternehmen, dessen Firmensitz Berlin ist, Mitglied der Geschäftsführung und sich dort um Marketing, Vertrieb und die Produktentwicklung kümmern.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats