Verstoß gegen Standesregeln

Rat der Markt- und Sozialforschung erteilt Rüge

© pixabay
Der Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung hat den Unternehmen Gotham ADV LLC (West Indies) und TLG Travel Group LLC (Polen bzw. USA) eine öffentliche Rüge erteilt. Die Tätigkeit der Unternehmen verstoße gegen Standesregeln, Richtlinien und Qualitätsstandards der deutschen Markt- und Sozialforschung.

Nach Überprüfung einer eingegangenen Beschwerde hat der Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung nach vielen Jahren wieder eine öffentliche Rüge erteilt. Die beklagten Unternehmen sind „Gotham ADV LLC“ (West Indies) und „TLG Travel Group LLC“ (Polen bzw. USA). „Es wurde festgestellt, dass die gemeinsame Tätigkeit der beklagten Parteien mehrfach und schwerwiegend gegen Standesregeln, Richtlinien und Qualitätsstandards der deutschen Markt- und Sozialforschung verstößt“, heißt es in einer Mitteilung des Rates.



Zum einen liege ein gravierender Verstoß gegen das sogenannte Trennungsgebot vor. Das Trennungsgebot schreibt eine strikte Trennung von Umfrageforschung und forschungsfremden Tätigkeiten wie Marketing und Werbung zwingend vor. Es ist festgeschrieben in Abschnitt 4 der Deutschen Erklärung zum internationalen Kodex für die Markt- und Sozialforschung von ICC/ Esomar. Das bedeutet, die beklagten Parteien vermischen Befragungen mit verkaufsfördernden Maßnahmen und betreiben unter dem Deckmantel einer Umfrage eine Verkaufstätigkeit.

Zum anderen habe die gemeinsame Tätigkeit der Unternehmen eine „irreführende Gesamtwirkung“ und verstoße auch deshalb gegen den internationalen Kodex für die Markt- und Sozialforschung von ICC/Esomar.

Umfragen mit Folgekosten

Unter dem Namen „EcoLife“ haben die beiden Institute Verbraucher in Deutschland per Mail zur Teilnahme an einer Online-Umfrage aufgerufen und dabei Hotelübernachtungsgutscheine in Aussicht gestellt. Für die Gutscheine wurde eine „Ausgabegebühr“ von 29,50 Euro im Voraus gefordert. Zusätzlich würden vor Ort „Pflichtverpflegungssätze“ in nicht genannter Höhe fällig. Mit dieser Praxis werden für auf den ersten Blick attraktiv erscheinende Incentives erhebliche Geldbeträge berechnet, die bei ihrer Einlösung mit weiteren Folgekosten verbunden sind. „Die Befragung steht dabei im Hintergrund und dient lediglich als Türöffner, um eine Verkaufstätigkeit zu betreiben“, urteilte der Rat.


Der Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung ahndet das standeswidrige Verhalten der Unternehmen Gotham ADV LLC und TLG Travel Group LLC auch mit einer öffentlichen Rüge, weil Wiederholungsgefahr besteht.

„Die Sanktionsmaßnahme soll dazu beitragen, das notwendige Vertrauen in die Markt- und Sozialforschung zu erhalten und Schaden von ihr und von möglichen weiteren Befragungsteilnehmern abzuwenden“, heißt es zur Erklärung. Außerdem werde der Vorgang den zuständigen Behörden in Deutschland angezeigt.

Der Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. wurde im Jahr 2001 vom ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V., von der ASI Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. und vom BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. gegründet. Seit dem Jahr 2006 gehört ihm auch die DGOF Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. an. Der Rat wurde mit dem Ziel gegründet, das Ansehen und die Qualität der Markt- und Sozialforschung zu wahren und zu fördern.

Seine Aufgabe ist es, die Einhaltung der allgemein anerkannten Berufsgrundsätze und Standesregeln sowie der Qualitätsstandards der deutschen Markt- und Sozialforschung zu fördern und die Einhaltung im Beschwerdefall einem objektiven Beanstandungs- und Überprüfungsverfahren durch den Beschwerderat zu unterziehen, an dessen Ende eine objektive Bewertung steht.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats