Themenspecial Generation Z

Ist sie wirklich die Generation Streaming?

© Pixabay
Bei Bewegtbild schauen die Marketer besonders auf die Generation Z. Die Konsumenten von morgen sollen optimal angesprochen werden. Sie sind in einer fragmentierten medialen Welt aufgewachsen, sodass ihre Motive und Verhaltensweisen stellvertretend für nachfolgende Generationen gelten können. Außerdem sind sie rund um die Uhr über soziale Medien und Messenger-Dienste vernetzt und können so zu Markenbotschaftern werden. Marco Meyer und Jens Barczewski von Mediaplus haben die GenZ gefragt, welche Medien sie nutzen.

In Sachen Bewegtbild-Nutzung hatte sich bei Marketing- und Medienentscheidern die Vorstellung verfestigt, dass die Digital Natives eine Generation der puren Streamer seien, bei denen klassische Fernsehnutzung keine Rolle mehr spiele. Ihre unbestritten hohe Online-Affinität wurde kurzerhand gleichgesetzt mit einem digitalen Shift bei Bewegtbild-Angeboten. Doch ist es tatsächlich so einfach? Wir wollten wissen, welche Rolle spielt die klassische lineare Fernsehnutzung noch neben den diversen Streaming-Abo-Angeboten von Netflix und Co? Und wie sieht es mit dem illegalen Streaming von Serien oder neuen Kinofilmen aus? Braucht die Generation Z überhaupt noch die „klassische“ Popcorn-Atmosphäre im Kino?

Um diese Fragestellungen detailliert zu beantworten, hat die Mediaplus Forschung repräsentative Online-Erhebungen in Deutschland und Österreich durchgeführt.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats