Supply-Chain-Lösungen

IRI übernimmt RSi

   Artikel anhören
© Pixabay
IRI, ein Anbieter von Big Data aus Einkaufs- und Medienentscheidungen für Konsumgüter- und Mediaunternehmen übernimmt das Unternehmen Retail Solutions Inc. (RSi). Somit werden die Supply-Chain-Lösungen von RSi künftig das IRI-Portfolio ergänzen.
Die RSi-Produkte werden von mehr als drei Viertel der 50 größten FMCG-Hersteller der Welt eingesetzt, um die Bestandsoptimierung zu unterstützen sowie die Regalverfügbarkeit und das Omnichannel-Umsatzwachstum zu maximieren. Die Lösungen basieren auf Daten von mehr als 150 Einzelhändlern und liefern rund 500 FMCG-Kunden weltweit Supply Chain relevante Insights.


„Die Übernahme von RSi baut auf der langen Erfolgsgeschichte von IRI auf, die auf Investitionen in den Bereichen Technologie, Lösungen und Big Data beruht“, sagt Andrew Appel, Präsident und Chief Executive Officer von IRI. "Die Investition in RSi zur Verbesserung unserer Fähigkeiten hinsichtlich der Supply Chain-Optimierung ist eine direkte Antwort auf die Bedürfnisse unserer Kunden bei der Bewältigung der durch die COVID-19-Pandemie verursachten Ausfälle“, so Appel weiter.

Laut Baljit Dail, Präsident von IRI Global, könnte IRI durch die Erweiterung ihres Angebotsfortfolios „Händlern und Herstellern ermöglichen, in einem dynamischen Umfeld einen spürbaren ROI zu erzielen und Chancen zu nutzen.“


In naher Zukunft wird RSi eine eigenständige Tochtergesellschaft von IRI werden, heißt es von Unternehmensseite.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats