Studien der Woche

YouGov & Sinus-Institut / Ipsos / System 1 Research / Econsultancy & Adobe / Innofact & JvM Nerd

   Artikel anhören
Die Studien rund um den Weltfrauentag zeigen: Gleichberechtigung ist noch nicht überall angekommen. Corona bereitet immer mehr Sorgen. Bei Werbespots kommt es auf die positiven Emotionen an und Customer Experience steht für Marken hoch oben auf der Agenda 2020.
Gleichberechtigung?
54 Prozent der Befragten in Deutschland meinen, dass generell eher Männer in der Gesellschaft Vorteile genießen: Diese Ansicht teilen 67 Prozent der Frauen, bei den Männern sind dies 42 Prozent. YouGov und das Sinus-Institut ermittelten zudem einen Wandel: So sind 59 Prozent der Befragten der Meinung, dass sich die Gleichstellung der Frau in Deutschland in den letzten zehn Jahren eher verbessert hat. Das sagen 66 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen. Die Gleichstellung von Mann und Frau wird von verschiedenen sozialen Gruppen sehr unterschiedlich wahrgenommen – das zeigt die Analyse nach dem Gesellschaftsmodell der Sinus-Milieus®. Für die soziokulturell modernen Milieus besteht mehr Handlungsbedarf als für die traditionsorientierten Milieus. Die größte Kritik an fehlender Gleichstellung kommt aus dem Milieu der Sozialökologischen, einer stark postmateriell-geprägten Gruppe mit Verfechtern sozialer Gerechtigkeit und Diversität. Den kleinsten Handlungsbedarf erkennt hingegen die Gruppe der Konservativ-Etablierten.
Zur Studie >>


Corona beunruhigt
In Deutschland sind 19 Prozent der von Ipsos Befragten besorgt, ein Anstieg von acht Prozent in den letzten zwei Wochen. In Italien ist die Angst vor finanziellen Auswirkungen seit der letzten Erhebung um 22 Prozent gewachsen. Inzwischen stellen sich 41 Prozent der Befragten in Italien darauf ein, dass sich der COVID-19-Ausbruch finanziell auf die eigene Person bzw. die eigene Familie auswirken wird. Zuwächse im zweistelligen Bereich lassen sind allerdings auch in Kanada (+20), Russland (+19), Japan (+18), den USA (+16), Großbritannien (+16) und Frankreich (+14) verzeichnen. In Vietnam (78 Prozent) ist die Sorge vor finanziellen Einbußen aufgrund des Coronavirus allerdings mit Abstand am größten.
Zur Studie >>

Erfolgreiche Spots
Welche Spots waren 2019 emotional und haben damit zum langfristigen Erfolg beigetragen? System 1 Research hat gemessen, welche Emotionen jede einzelne Werbung auslöst. Aus den zusammengefassten Emotionen und ihrer Stärke wird die Anzahl der Sterne berechnet, die widerspiegelt, wie stark ein Spot das langfristige Markenwachstum fördert. Haribo Goldbären sammelte fünf von maximal fünf erreichbaren Sternen, Penny - Natürlich für alle und McDonald’s- 35 Jahre McDrive jeweils vier von fünf. Am unteren Ende des Rankings finden sich wirkaufendeinauto.de (Mega schnell und mega Preis) und bwin (Das ist unser Spiel) mit je einem Stern. Haribo, McDonald’s und Penny schaffen es, den Betrachter mit ihrer Story in eine emotionale Welt zu ziehen und die Neutralität vom Beginn des Betrachtens in positive Gefühle umzuwandeln. Die Verlierer des Jahres 2019 lassen die Betrachter dagegen oft gleichgültig oder mit negativen Emotionen zurück.  
Zur Studie >>


Fokus auf Customer Experience
Die Unternehmen in Deutschland haben die Bedeutung der erlebnisorientierten Kundenansprache erkannt, wie die Studie Adobe Digital Trends 2020 (Econsultancy im Auftrag von Adobe) zeigt. 23 Prozent der deutschen Marken stufen die CX-Optimierung als ihre erste Priorität für das Jahr 2020 ein. Damit liegt der CX-Fokus in Deutschland über dem europäischen Durchschnitt von 22 Prozent. Nur in Skandinavien (26 Prozent), Frankreich (25 Prozent) und Großbritannien (24 Prozent) ist der CX-Fokus ausgeprägter. Allerdings besteht ein großer Unterschied zwischen den Ambitionen und den tatsächlichen Fähigkeiten im Bereich des Customer Experience Managements (CXM): Nur eine von 20 Marken aus Deutschland (sechs Prozent) würde ihre CX-Entwicklung als „sehr weit fortgeschritten“ bezeichnen. Damit liegt Deutschland auf einem Level mit Skandinavien (sechs Prozent) und Großbritannien (fünf Prozent). Französische Marken sind in Europa führend, wenn es um die CX-Reife geht: 16 Prozent der französischen Marken sind der festen Überzeugung, dass ihre Strategie und Technologie auf das Kundenerlebnis ausgerichtet ist, vor Italien mit zwölf Prozent.
Zur Studie >>

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats