Studien der Woche

OmniQuest / Bitkom / Ipsos / Statista

© pixabay.com
Die kühle Jahreszeit lässt die Stromkosten klettern und schon überlegt man, wie man sparen könnte. Nicht beim Online-Shopping - hier kommt es eher auf Nachhaltigkeit an. Die Marke Deutschland hat noch Fans und wie lange wird gearbeitet?

Wechselbereitschaft

Zwar sind die meisten der Befragten mit ihrem aktuellen Anbieter für Strom (85 Prozent) und Erdgas (87 Prozent) zufrieden oder sehr zufrieden, doch 33 Prozent der Strombezieher und 40 Prozent der Erdgasbezieher planen trotzdem einen Wechsel ihres Anbieters innerhalb der nächsten zwölf Monate. Beweggründe dafür sind zu hohe Stromkosten (59 Prozent), der Wunsch nach Ökostrom (20 Prozent) und eine zu intransparente Preisgestaltung (18 Prozent).
Zur Studie von OmniQuest >>



Nachhaltiges Online-Shoppen

24 Prozent der männlichen und 30 Prozent der weiblichen Online-Shopper geben an, aus Gründen des Klimaschutzes grundsätzlich weniger im Internet zu bestellen. Auch eine ethische Komponente ist beim Online-Kauf zunehmend wichtig: So sagen 55 Prozent der Männer und 67 Prozent der Frauen, es sei ihnen wichtig, wo und unter welchen Umständen ein Produkt hergestellt wurde. 48 Prozent der Online-Shopper und 57 Prozent der Online-Shopperinnen geben an, für eine umweltfreundliche Verpackung einen Aufpreis in Kauf zu nehmen. Zudem fordern 92 Prozent, möglichst viele Produkte in denselben Karton zu packen. 84 Prozent monieren, die Kartons seien für die einzelnen Produkte oft viel zu groß. 70 Prozent fühlen sich von dem vielen Verpackungsmüll gestört.
Zur Studie des Bitkom >>

Marke Deutschland

Nach den Jahren 2008, 2014, 2017 und 2018 wird das Nation Brands Index-Ranking 2019 bereits zum fünften Mal von der „Marke Deutschland“ angeführt. Der größte Vorteil der Bundesrepublik liegt in der konstanten Stärke über mehrere Reputationskategorien hinweg. Vor allem der deutsche Arbeitsmarkt und die Qualität deutscher Produkte werden international sehr positiv wahrgenommen – in beiden Bereichen rangiert Deutschland auf Platz 1. Das weltweit höchste Ansehen genießt die Bundesrepublik bei den Chinesen. In vier von sechs Oberkategorien (Exporte, Regierung, Menschen, Immigration und Investitionen) führt die Marke Deutschland die Rangliste an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Frankreich und Kanada.
Zum Anholt-Ipsos Nation Brands Index >>



Arbeitsleben

Wer 2018 in Deutschland ins arbeitsfähige Alter von 15 Jahren kam, muss ab diesem Zeitpunkt im Schnitt noch 38,7 Jahre arbeiten, bevor er oder sie in Rente gehen kann. Auf Island es sogar 46,3 Jahre. Das kürzeste Arbeitsleben haben Italienerinnen und Italiener mit im Schnitt 31,6 Jahren.
Zur Statista-Auswertung >>

© Statista

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats