Studien der Woche

Nielsen / McKinsey / EarsandEyes / Ipsos

   Artikel anhören
Selten ist das Wartezimmer beim Arzt so leer - doch Telemedizin haben laut Ipsos bisher nur sechs Prozent der Deutschen ausprobiert
© © Pixabay.com
Selten ist das Wartezimmer beim Arzt so leer - doch Telemedizin haben laut Ipsos bisher nur sechs Prozent der Deutschen ausprobiert
Convenience-Produkte sollen das Leben leicher machen. Amazon Prime Day oder Cyber Monday? Google wird zum Arzt. Hilft Anonymität beim Bewerben?

„The Quest for Convenience“

Die globalen Verbraucherbedürfnisse verändern sich. 27 Prozent der weltweiten Verbraucher suchen nach Produkten, die ihnen das Leben erleichtern, für 26 Prozent sollen sie bequem zu bedienen sein. 33 Prozent nutzen Restaurants oder Lieferdienste (elf Prozent mindestens einmal pro Woche).
Zum Report von Nielsen >>

Amazon Prime Day

Amazon Prime Day hat in allen Ländern der Studie mit über 80 Prozent einen hohen Bekanntheitsgrad – mit Ausnahme von Frankreich (63 Prozent). Als das wichtigste konkurrierende Online-Verkaufsevent nannten die meisten Befragten den Cyber Monday, an dem im Schnitt 44 Prozent der Befragten teilnahmen. In den USA lag die Teilnahmequote sogar bei 65 Prozent. In Deutschland folgte als nächstwichtigstes Event der Mega Monday (zehn Prozent). In den USA (30 Prozent), Großbritannien (21 Prozent), Italien (neun Prozent) und Frankreich (acht Prozent) war es der Free Shipping Day, den es nun schon seit zehn Jahren gibt.
Zur Studie von Periscope By McKinsey >>

Anonyme Bewerbung

54 Prozent der Befragten glauben, dass anonyme Bewerbungsverfahren zu mehr Gerechtigkeit und weniger Diskriminierung beitragen können, fast ebenso viele sehen für sich selbst aber Vorteile bei einer nicht-anonymen Bewerbung (53 Prozent) und würden bei freier Wahl alle üblichen Angaben zur eigenen Person anführen (54 Prozent). Lediglich 15 Prozent der Befragten gehen davon aus, mit einer anonymen Bewerbung wirklich besser zu fahren. Immerhin 20 Prozent rechnen mit gleich guten Chancen, wenn sie eine vollständige oder eine anonyme Bewerbung einreichen.
Zur Studie von EarsandEyes >>

Dr. Google

55 Prozent der Befragten in Deutschland informieren sich beim Arzt über Gesundheitsvorsorge, Krankheitssymptome oder Behandlungsmöglichkeiten. 39 Prozent fragen erstmal Google, 35 Prozent Familie und Freunde. In Japan vertraut bereits jeder zweite (48 Prozent) auf den medizinischen Rat von Google & Co., während nur jeder fünfte (22 Prozent) den Arzt konsultiert. Noch vor dem Arzt suchen 30 Prozent der Japaner Rat bei Online Enzyklopädien wie Wikipedia.
Zur Studie von Ipsos >>


Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats