Studien der Woche

Innofact & Usercentrics / YouGov / EarsandEyes

   Artikel anhören
© pixabay.com
Corona bleibt das Thema - außerdem erreichten uns noch Studien zu Brand Purpose und zur Zahlungsdiensterichtlinie PSD2.

Daten gegen Corona

Gesundheitsdaten sind besonders sensibel und im Rahmen des Datenschutzrechts besonders geschützt. Allerdings sprechen sich fast 70 Prozent der Befragten dafür aus, die Vorratsdatenspeicherung von Flug- und Reisedaten auszuweiten, um das Virus einzudämmen und im Verdachtsfall benachrichtigt werden zu können. In Deutschland aus Krisenregionen wie Italien oder China Ankommende müssen aktuell auf Aussteigekarten Angaben zum Aufenthalt machen, damit sie ausfindig gemacht werden können, wenn sich nachträglich herausstellt, dass ein Mitreisender infiziert war. Insgesamt geben knapp zwei Drittel der Befragten an, auf den Schutz ihrer persönlichen Daten verzichten zu wollen, wenn sie sich dadurch selbst schützen oder das Leben anderer retten können.
Zur Umfrage, die Innofact im Auftrag des Datenschutz-Start-ups Usercentrics durchgeführt hat >>

Weitere Studien zu Corona >>



Brand Purpose
54 Prozent der Befragten in Deutschland finden es wichtig, dass Marken, die sie nutzen, einen klaren Standpunkt zu gesellschaftlichen Themen haben. Zudem honorieren es 65 Prozent, wenn eine Marke sich sozial engagiert. Nur knapp jeder Vierte (23 Prozent) mag Marken nicht, die dies tun. Allerdings sind 54 Prozent der Ansicht, dass Marken bei der Positionierung im gesellschaftlichen Kontext lediglich aus Eigennutz handeln. 13 Prozent sind voll und ganz davon überzeugt. 
Zum Whitepaper „Klare Kante oder Kopf in den Sand?“ von YouGov >>

Zahlungsdiensterichtlinie PSD2
Für 54 Prozent der Befragten war die Einrichtung von Mechanismen - wie etwa der Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Online-Banking - unkompliziert, gleichzeitig beurteilen jedoch 22 Prozent den Vorgang als ausgesprochen lästig. Hauptkritikpunkt ist dabei für 50 Prozent klar die fehlende Einheitlichkeit der Prozesse bei verschiedenen Anbietern. Auch unter denjenigen, die den Gesamtvorgang insgesamt als problemlos beurteilen, ist sie der meistgenannte Aspekt (21 Prozent).
Zur Studie von EarsandEyes >>
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats