Studien der Woche

Innofact / Psyma / IFH Köln / Marketagent / Kantar

   Artikel anhören
© pixabay
Es gibt viele Wege, Geld zu verwalten: Ein Auto kaufen, Geld anlegen oder Shopping sind nur ein paar Möglichkeiten. Doch was ist Kunden dabei wichtig? Die Fahrer von Elektroautos genießen ihren Fahrspaß. Eine ideale Bank gibt dem Kunden Sicherheit. Und Live Shopping gilt als innovative Idee. Außerdem: Werbemaßnahmen im Vergleich. Welche Slogans überzeugen und wer hat weltweit den wirksamsten Werbespot?

Autos: Elektrisch, praktisch, gut

Die Fahrer von Elektroautos wollen offenbar nicht mehr auf Benziner oder Diesel umsteigen: 85 Prozent der befragten E-Auto-Fahrer würden bei einem erneuten Autokauf innerhalb der nächsten 24 Monate wieder ein rein elektrisches Auto wählen. Einen Plug-in-Hybrid bevorzugen sechs Prozent. Fünf Prozent möchten sich ein Wasserstoff-betriebenes Elektroauto anschaffen. Dagegen haben nur drei Prozent vor, einen Diesel oder Benziner zu kaufen. Vor dem Kauf des ersten Elektroautos waren Umwelt- und Klimaschutz für 89 Prozent wichtig oder eher wichtig und somit ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Nachhaltigkeit spielte bei 86 Prozent eine Rolle. Nach dem Kauf und der Erfahrung mit den Elektroautos dominiert jedoch der Fahrspaß unter den Befragten. 90 Prozent von ihnen sind damit sehr zufrieden oder eher zufrieden. Auch die Sicherheit der Akkus, der Umweltschutz und die Ladedauer der Fahrzeuge wurden gut bewertet. Mit dem Ladennetz und den Preisen an den Ladesäulen haben die Befragten jedoch ein Problem: 16 Prozent sind weniger oder gar nicht zufrieden mit den Lademöglichkeiten, zehn Prozent stören sich an den Ladepreisen. Dafür waren jedoch deutlich mehr als die Hälfte der Befragten mit dem Laden zufrieden.

Über die Studie
Für die Umfrage hat Innofact 233 Besitzer von rein elektrisch angetriebenen Autos und 285 Plug-in-Hybrid-Fahrer befragt.
Zu den Ergebnissen >>

Die ideale Bank gibt Sicherheit

Seit vergangenem Jahr untersucht Psyma regelmäßig die Kundenanforderungen an ihre ideale Bank. Obwohl die Anforderungen überwiegend konstant geblieben sind, lassen sich leichte Tendenzen während der dritten Welle beobachten: Zum einen verliert die Nähe der Bank zum Wohnort an Wichtigkeit unter den Befragten. Auf einer Skala von Null bis 100 Punkten sank der Wert von 12,3 in der ersten Welle auf nunmehr 10,7 Punkte. Und zum anderen nahm der Wunsch nach Sicherheit unter den Befragten zu: Hier stieg der Wert von 15,4 auf 16 Punkte an. Damit überholte die Anforderung Sicherheit den ehemaligen Spitzenreiter „günstige“ Bank. Diese Anforderung rutsche von 16 Punkten auf 14,9 Punkte ab.

Über die Studie
Über ein Online-Access-Panel hat Psyma Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren aus Deutschland befragt. Für die dritte Welle wurden zwischen dem 15.02.2021 und dem 26.03.2021 insgesamt 1.432 Personen befragt.
Zu den Ergebnissen >>

Live Shopping: interaktiv und innovativ?

Beim Live Shopping werden Produkte über einen Livestream präsentiert, während sich die Zuschauer die Produkte zeitgleich kaufen können. Von den Befragten kannten 30 Prozent diesen digitalen Service, lediglich vier Prozent haben ihn bereits einmal genutzt. Bei den unter 30-Jährigen lagen die Werte leicht über dem Durchschnitt. Der innovative Gedanke des Live Shoppings überzeugte 36 Prozent der befragten Nutzer, während das Konzept hinsichtlich Notwendigkeit und Nützlichkeit weniger gut abschneiden konnte. Die Jüngeren sehen eher eine Zukunft für das Konzept: 41 Prozent der unter 30-Jährigen, die schon einmal live gekauft haben oder den Service kennen, sehen Zukunftspotenzial im Live Shopping. Altersübergreifend gaben jedoch 47 Prozent der Kenner und Nutzer an, dass es unwahrscheinlich sei, dass sie nach der Krise weiter live shoppen.

Über die Studie
Das IFH KÖLN hat im Rahmen des „Corona Consumer Check“ 500 Konsumenten online zu ihrem Einkaufsverhalten befragt. Die vorliegende Befragung wurde Mitte März 2021 durchgeführt und ist bereits der neunte Corona Consumer Check.
Zu den Ergebnissen >>

Manner mag man eben. Slogans auch.

Der beliebteste Slogan der Österreicher ist dieser Studie zufolge mit einem Index von 59,3 der von Manner: „Manner mag man eben.“ Es folgt der Spruch des Österreichischen Roten Kreuzes: „Aus Liebe zum Menschen“, mit einem Wert von 50,4. Und auf dem dritten Platz landete, mit einem Index von 49,6, der Slogan von sodastream: „Gut für mich, gut für die Umwelt!“ In der Kategorie der einprägsamsten Slogans führt Red Bull – „Red Bull verleiht Flügel“ – mit einem Index von 73,2. Danach kommt Gösser mit dem Spruch „Gut. Besser. Gösser.“, und einem Wert von 72,7. Auf Platz drei, mit einem Index von 71,9, ist Haribo. Denn: „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso!“

Über die Studie
Zwischen dem 31.03.2020 und dem 31.03.2021 wurden 438.893 Teilnehmer aus Österreich ab 14 Jahren über die Marketagent App befragt.
Zu den Ergebnissen >>

Hot Spots: Diese Werbespots haben 2020 alle infiziert

„Cheers to all“ von Heineken, ist einer Untersuchung von Kantar zufolge der kreativste und wirksamste Werbespot 2020. Bei dem weltweiten Ranking landete ein deutscher Spot auf Platz zwei: Die Werbung für den Linienlaser „Atino“ von Bosch. Aus den Ergebnissen lassen sich außerdem fünf zentrale Merkmale ableiten, die den Erfolg eines Werbespots ausmachen: Unverwechselbar zu sein steht dabei an erster Stelle – denn ein Werbespot muss sich von der Menge abheben, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Auch der Markenbezug ist ein wichtiges Merkmal, da dadurch die Aufmerksamkeit überhaupt erst mit der Marke verknüpft wird. Ein Spot sollte außerdem bedeutsam und zugleich anders sein, damit er die funktionalen, emotionalen und sozialen Bedürfnisse der Verbraucher in der Kategorie anspricht. Es folgt die Eigenschaft, Emotionen auszulösen, um dem natürlichen Instinkt entgegenzuwirken, Werbung einfach auszublenden. Zum Schluss ist es noch wichtig, die Verbraucher miteinzubeziehen, indem man Ideen an ihnen testet und Feedback einholt.

Über die Studie
Im Jahr 2020 hat Kantar mit der Pre-Testing-Lösung Link mehr als 10.000 Werbespots analysiert und eine Liste der wirksamsten Spots des vergangenen Jahres erstellt.
Zu den Ergebnissen >>
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats