Studien der Woche

EarsandEyes / Ipsos / YouGov / Kantar & Verband der Wellpappen-Industrie

   Artikel anhören
© Unsplash
Egal ob Investments oder Verpackungen beim Online-Shopping: das Thema Nachhaltigkeit hält Einzug in alle Lebensbereiche. Aber nicht nur um Verpackungsmüll zu vermeiden, lohnt sich ein Besuch im Einzelhandel. Das gemeinsame Bummeln mit Freunden und Familie bietet neben dem Begutachten der Waren auch Möglichkeit zum Austausch über Generationsunterschiede.

Nachhaltige Geldanlage


42 Prozent der Privatanleger in Deutschland geben an, Wert darauf zu legen, ihr Geld in Unternehmen zu investieren, die nachhaltige Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Die Realität sieht aktuell allerdings anders aus: Lediglich 29 Prozent aller befragten Anleger haben aktuell Geld in nachhaltige Unternehmen investiert. Branchen, die von den Probanden vor dem Hintergrund nachhaltiger Investments grundsätzlich gemieden werden, sind die Rüstungsindustrie, die Atomenergie und die Tabakindustrie. 23 Prozent der Befragten geben an, keinen Wert auf nachhaltige Investments zu legen, Männer überwiegen hier leicht mit 26 Prozent. Auch würde jeder vierte männliche Anleger grundsätzlich in jede Branche investieren, solange die Rendite stimmt.

Über die Studie:

Im Rahmen der Studie wurden im Studienzeitraum vom 11. Mai bis zum 14. Juni 2021 1.000 Personen in Deutschland zwischen 18 und 69 Jahren durch EarsandEyes online befragt.
Zu den Ergebnissen >>

Generation Queer

Junge Erwachsenen sind bezüglich ihrer Geschlechtsidentität und sexuellen Orientierung deutlich vielfältiger als ältere Generationen: Vier Prozent der Generation Z (1997+) weltweit geben an, sich nicht als männlich oder weiblich zu identifizieren, während der Anteil bei den vor 1997 Geborenen bei lediglich einem Prozent liegt. Auch beschreibt sich die Generation Z weniger häufig als heterosexuell. 18 Prozent identifizieren sich als schwul, lesbisch oder sonstiges. Bei der Generation der Baby Boomers (1946 bis 1964) sehen sich dagegen nur vier Prozent als Teil der LGBTQ+-Community. Zudem zeigt die Studie Geschlechterunterschiede im Umgang mit LGBTQ+-Personen. So geben mit 47 Prozent deutlich mehr Frauen als Männer an, Verwandte, Freunde oder Kollegen zu haben die schwul oder lesbisch sind.

Über die Studie

Zwischen dem 23. April und dem 7. Mai 2021 wurden 19.069 Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren aus 27 Ländern von Ipsos mittels einer Online-Umfrage interviewt.
Zu den Ergebnissen >>

Gute Gründe für den Einzelhandel

Im Zuge des „YouGov International Retail Reports 2021“ geben die Befragten das Anfassen und Testen eines Produkts vor dem Kauf als größte Motivation für den Einkauf im Einzelhandel an: So sagen 63 Prozent der deutschen Probanden, dass die Begutachtung eines Produkts ein wichtiger Grund für den Einkauf im stationären Einzelhandel sein. Auch geben 52 Prozent der Befragten in Deutschland an, dass das Probieren und Testen der Produkte im Laden ein Vorteil des Shoppings im Einzelhandel sei. Ebenfalls ist für 34 Prozent aller Befragten das Live-Shopping-Erlebnis ein Grund, offline einzukaufen. 27 Prozent geben als weiteren Faktor für den Besuch im Einzelhandel die Möglichkeit des gemeinsamen Einkaufens mit Freunden oder Familie an.

Über die Studie:

Für die Studie wurden durch YouGov zwischen Januar und Februar 2021 über 19.000 Personen aus 17 Märkten weltweit befragt.
Zu den Ergebnissen >>

Online-Shopping: Ja, Verpackungsmüll: Nein

Wer einmal etwas online bestellt hat, weiß: Online-Shopping verursacht Verpackungsmüll. Deshalb finden 76 Prozent der Befragten umweltverträgliche Verpackungen im Online-Handel wichtig bis sehr wichtig. Laut 75 Prozent der Befragten zeichnet sich eine umweltfreundliche Verpackung durch eine vollständige Recyclingfähigkeit des verwendeten Materials aus. Als zweites Kriterium für eine umweltfreundliche Verpackung nennen die Verbraucher die Vermeidung von Plastik. Platz drei belegen mit 67 Prozent gleich zwei Anforderungen: Zum einen soll die Verpackung nicht größer sein, als für die darin befindliche Ware nötig, zum anderen legen die Verbraucher Wert auf Verpackungen aus Recyclingmaterial.

Über die Studie:
Im Zuge der vom Verband der Wellpappen-Industrie e.V. in Auftrag gegebenen Studie befragte Kantar im März 2021 über 1.000 Verbraucherinnen aus Deutschland, die in den letzten zwölf Monaten vor der Befragung mindestens einmal im Monat online bestellt hatten.
Zu den Ergebnissen >>
    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats