September Strategie & Forschung

Mit Gefühl: Wie ein Institut eine neue Abteilung gründet

   Artikel anhören
Theresa Ebel, Head of empathy
© september
Theresa Ebel, Head of empathy
Das Kölner Marktforschungsinstitut september Strategie & Forschung hat sich von Beginn an auf die Erforschung von Emotionen spezialisiert. Nun gründet das Unternehmen eine neue Abteilung: Die Unit „empathy“ wird unter der Leitung von Theresa Ebel auf sozialer, unternehmerischer und individueller Ebene Empathie erforschen und fördern.
Theresa Ebel wird neue Head of Empathy bei september. Seit 2016 arbeitet sie wieder bei dem Kölner Unternehmen, wo sie bereits ihre Marktforschungskarriere begonnen hatte. Zuletzt war sie als Senior Projektleiterin und als Research & Strategy Managerin für die Kundenakquise und -entwicklung zuständig und hielt zudem viele Vorträge. In den letzten Jahren hat sie zusätzlich dazu ihre Expertise im Bereich Coaching ausgebaut. Insgesamt arbeitet Ebel seit zehn Jahren im Bereich der Marktforschung – für verschiedene Marktforschungsinstitute ebenso wie freiberuflich.

Die neue Abteilung soll unter Ebels Leitung Wissen generieren und gleichzeitig Sensibilität sowie emotionale Kompetenz weitertragen. Denn: Empathie sei der Schlüssel für ein tolerantes und konstruktives Miteinander auf allen Ebenen der Gesellschaft, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens. Erste Themenkomplexe der Abteilung sind „Alltagsrassismus und #CriticalWhiteness“, „Quo Vadis Frauenrolle“ sowie zukünftig „New Work? How it works!“.

Zum Unternehmensprofil >>
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats