Artikel anhören
© Pixabay
Der globale Marktforschungsverband Esomar hat seinen Fragenkatalog überarbeitet, der Käufer von Tools und Dienstleistungen darin unterstützen soll, die bestmögliche Kaufentscheidung zu treffen.

Der 2012 erstmals erstellte Fragenkatalog von Esomar sollte ursprünglich Nutzern von Social Media Research Systemen dabei helfen, ein geeignetes Social Media Listening Tool zu finden. In den letzten Jahren habe sich jedoch viel verändert und weitere potenzielle Forschungsmöglichkeiten hätten sich aufgetan, so berichtet der Weltverband der Marktforschung. Aus diesem Grund sah Esomar die Notwendigkeit den Katalog zu aktualisieren und  zu ergänzen.



Die neue Version ist bisher nur auf Englisch verfügbar und beinhaltet 26 Fragen in den Kategorien Firmenprofil & Fähigkeiten, Datenquellen & Datentypen, Softwaredesign, Datenqualität & Überprüfung und Ethische und Legale Vorschriften. Gefragt werden beispielsweise in welchen Sprachen die Datenanalysen durchgeführt werden können oder ob das fragliche Unternehmen Software von Drittanbietern verwendet.

Esomar hofft potenziellen Käufern von Tools und Dienstleistungen dabei zu helfen, ein besseres Verständnis zu erlangen und sicherzustellen, dass ihre Erwartungen erfüllt werden. Weiterhin wendet sich Esomar an die Anbieter und bittet sie, ihre eigenen Antworten auf die Fragen online zu veröffentlichen, um die Transparenz zu erhöhen.

Neben diesem Fragenkatalog bietet Esomar zusätzlich  –  in mehreren Sprachen verfasst – Leitlinien für Mobile, Online und Social Media Research an. Im Januar dieses Jahres veröffentlichte der Verband zudem ein Diskussionspapier zur Verwendung von Sekundärdaten in der Markt-, Meinungs- und Sozialforschung.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats